Banner
BayernJudo.de: Starker Lehrgang trotz schlechter Meldemoral
Aus den Bezirken / Schwaben
Mittwoch, 28.10.2009 - 16:13 Uhr

Bezirkslehrgang 2009 in Schwaben

Starker Lehrgang trotz schlechter Meldemoral

Knapp 30 Judoka vom weiß-gelben Gurt bis zum 6. Dan, von der U17 bis zu Teilnehmern „gesetzteren Alters“ kamen nach Augsburg, um auf dem Bezirkslehrgang einen entspannten Tag mit Judo zu verbringen, alte Sportsfreunde zu treffen, neue Freunde zu finden und sich über die Vereinsgrenzen hinweg im Bezirk auszutauschen.

Siggi Holland (6. Dan) startete pünktlich in den Tag und verwandelte die Teilnehmer in 5-7-Jährige, denen er Judo näher brachte. Das ausgezeichnet konzipierte Programm des DJB für diese Altersklasse präsentierte er den Lehrgangsteilnehmern vermengt mit Judogeschichtchen aus dem Bezirk – mit so bleibendem Eindruck, dass diese Ideen bestimmt in viele schwäbische Trainings integriert werden.







Gerhard Dempf (3. Dan), Bundesligakämpfer und Studentenweltmeister, der beim TSV Schwabmünchen seine Judowurzeln hat, zeigte in der 2. Trainingseinheit eine schöne Variante von Uchi-mata und eine passende Befreiung aus der Beinklammer. Alle anwesenden Trainer konnten sich nicht nur über die schönen Techniken freuen, sondern auch über die ausgezeichnete methodische Aufarbeitung des Themas.



Nach der ausführlichen Mittagspause mussten sich die Teilnehmer entscheiden, ob sie mit dem stellvertretenden Kampfrichterobmann von Schwaben, Wolfgang Schelzig, etwas über die Kampfrichterei erfahren oder mit dem Lehrbeauftragten, Mathias Geislinger, die Nage-no-Kata etwas durchleuchten möchten.

Als sich um kurz vor 16 Uhr die Abteilungsleiter und Vereinsvorstände zu ihrer Arbeitssitzung aufmachten, endete ein guter Lehrgangstag …mit dem Mattenabbauen für alle anderen.





Bedanken möchte ich mich bei denjenigen die Feedback gegeben haben. Mal schauen, wie wir den gewünschten Tomoe-nage beim nächsten Lehrgang einbauen. Ansonsten glaube ich aus Euren Äußerungen erkennen zu können, dass Euch der Lehrgang Spaß gemacht hat.

Zwei Wünsche der Teilnehmer möchte ich besonders herausstellen:
1. mehr Teilnehmer und
2. mehr Wahlmöglichkeiten im Programm


Ich schlage Euch folgenden Deal vor:
Ihr sorgt für mehr Teilnehmer, indem ihr Euch überpünktlich und mit allen Euren Judofreunden ab der U17 anmeldet und wir sorgen für ein erstklassiges Programm mit Wahlmöglichkeiten beim nächsten Bezirkslehrgang am 19. Juni 2010.


Mathias Geislinger

[Druckansicht]

SUCHE: