Banner
BayernJudo.de: Feinschliff für Autodidakten
In eigener Sache
Sonntag, 22.11.2009 - 23:38 Uhr

Presse-Workshop des Bayerischen Judo-Verbandes

Feinschliff für Autodidakten

Am Sonntag, dem 15. November 2009, veranstaltete der Bayerische Judo-Verband (BJV) in Neumarkt in der Oberpfalz einen Presseworkshop für Judo-Berichterstatter der einzelnen Vereine in Bayern. Lehrgangsleiter war Dr. Gert Langrock, bisheriger Medienreferent des BJV. Assistiert wurde er von Nick Cariss, BJV-Internetbeauftragter, und Matthias Kolonko, stv. BJV-Internetbeauftragter. Vermittelt werden sollten Kenntnisse im Verfassen von Artikeln, technische Vorgehensweisen beim Erstellen von Fotos bei Sportveranstaltungen, und das Verfahren zur Gestaltung einer übersichtlichen, grafisch ansprechenden und informativen Internetseite. Dazu sollte auf rechtliche Hintergründe in Bezug auf das Urheberrecht und das Personenschutzrecht hingewiesen werden.

Als sich an diesem Tag um 10 Uhr die Lehrgangsteilnehmer zum Presse-Workshop einfanden, schien die Sonne bei für diese Jahreszeit ungewöhnlich angenehmen Außentemperaturen. Vom Tagungsort, dem Berggasthof Sammüller, aus hatte man einen schönen Ausblick auf die Kreisstadt Neumarkt.

Ebenso erfrischend humorvoll-sonnig eröffnete Dr. Gert Langrock den Lehrgang, indem er seine Mit-Referenten Cariss und Kolonko vorstellte und die fünfzehn Kursteilnehmer auf die Themen des Tages einstimmte.

Jedem Kursteilnehmer lag eine Mappe vor, in dem Zeitplan und Inhalte des Lehrgangs skizziert waren. In übersichtlicher und logisch klarer Abfolge wurden die Fragestellungen erörtert und an Hand von Beispielen diskutiert. Gert Langrock wies zwar darauf hin, dass kein Kursteilnehmer als perfekter Journalist den Lehrgang verlassen würde, aber die angesprochenen Themen und die Klärung bestimmter Problematiken beim Verfassen von Artikeln waren dichtgedrängt und lösten so manches „Aha“-Erlebnis bei mir aus. Das hier vermittelte Wissen wird für mich in Zukunft einen soliden Grundstock für das Schreiben bilden, das ich bisher hauptsächlich als Amateur und Autodidakt mit Spaß und Freude betrieben hatte.

Der darauf folgende Vortrag von Nick Cariss über Sportfotografie erhellte für mich auch bestimmte Aspekte dieser mitunter schwierigen Thematik. Neben den technischen Tipps und Kniffs, die mir wohl jetzt mehr zum Gelingen von eigenen Fotoarbeiten hilfreich sein werden, empfand ich auch die Hinweise auf die juristischen Belange, zum Thema Urheberrecht und Schutz der Persönlichkeit der abgebildeten Personen, als sehr lehrreich.

Rechtliches gibt es auch beim Erstellen von Internetseiten zu beachten, was der dritte Vortrag des Tages von Mathias Kolonko zum Inhalt hatte. Auch hier wurde viel Wissenswertes, verständlich aufbereitet, den Teilnehmern präsentiert. Allein meiner eigenen erheblichen Unkenntnis, diese Materie betreffend, ist es zu verdanken, dass dieser Lehrgangsteil mir Mühe bereitete.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass ich diese acht Stunden Lehrgang als sehr kurzweilig empfand, und die Zeit wie im Flug verging, was dem gerafft vermitteltem Wissen und dem spannungsreichen Vortrag der Referenten zuzuschreiben ist. Ich kann diesen Lehrgang nur jedem wärmstens empfehlen.

Thomas Wolf
Pressewart der Judoabteilung, SF Harteck München

[Druckansicht]

MEHR ZUM THEMA:

BJV-Presse-Workshop
Aller Anfang ist schwer!

Bericht
Gute Artikel, schöne Fotos, tolle Internetseiten – wir wissen jetzt wie man´s richtig macht!

Klappern für Bayern
Presse-Workshop des Bayerischen Judo-Verbands - und alle kamen durch

Der Presse-Workshop des BJV zog Teilnehmer in ihren Bann
Berichte, Internetseiten, Fotos – wie werden diese erstellt?

Zweiter BJV-Presse-Workshop
Im Interview mit sich selbst

Bericht über den Presse-Workshop des BJV
Schreiben soll gelernt sein

Mut zum Schreiben
Judo-Pressearbeit im Sportverein

Mut zur Pressearbeit fördern
2. BJV-Presse-Workshop in Neumarkt/Opf.- Berichterstattung aus den Vereinen obliegt meist Laien

SUCHE: