Banner
BayernJudo.de: Spitzentrainerseminar des Bayerischen Judo-Verbandes
Aus- und Fortbildung
Mittwoch, 23.12.2009 - 17:43 Uhr

BJV-Trainer bilden sich weiter

Spitzentrainerseminar des Bayerischen Judo-Verbandes

Am vierten Adventssonntag trafen sich die Landestrainer des Bayerischen Judo-Verbandes und Trainer aus den Stützpunkten sowie aus den Bezirken zum Spitzentrainerseminar 2009 am BSP-N München. Für diese Fortbildung gelang es Lorenz Trautmann, herausragende Referenten für den Spitzensport zu gewinnen.

Den Vormittag gestaltete Jochen Babock vom Olympiastützpunkt Bayern. Neuerungen im Krafttraining war sein Thema. Dabei baute er auf seine Ausführungen von 2006 auf. Jochen Babock legte Wert darauf, dass Krafttraining nicht nur einzelne Muskeln ansprechen darf, es muss die gesamte Körpermuskulatur in das Training einbezogen werden. Zitat: „Im entscheidenden Moment müssen zur gleichen Zeit alle Muskelfasern mobilisiert werden!“ Dazu gehört allerdings nicht nur der Muskel, sondern vor allem die mentale Einstellung. Im Fitnessstudio des TSV Großhadern konnten die Übungen praktisch nachvollzogen werden.

Jochen Babock unterlegt seine Theorie mit praktischen Demonstrationen



Nach dem Mittagessen referierte Christoph Weiß, Diplomwissenschaftler, sehr ausführlich zum Thema „Höhentraining“. Dabei zeigte er die neuesten Entwicklungen auf, die es ermöglichen, Höhentraining zu Hause bzw. auf unseren Höhen in Höhenkammern durchzuführen. Nicht fehlen durften natürlich die Auswirkungen auf die Athleten. Landestrainer Lorenz Trautmann ist bereits in der Planung, um einigen Spitzenathleten des Bayerischen Judo-Verbandes ein Höhentraining zu ermöglichen.

Ein Highlight war schließlich der engagierte Vortrag von Benno Geißler, Physiotherapeut und Osteopath, der in der Behandlung von akuten Sportverletzungen am Beispiel einer BJV-Topathletin neue Wege erläuterte. Auch hier wird der Landestrainer des Bayerischen Judo-Verbandes nachhaken. Wir alle sind gespannt, wie erfolgreich das ausgehen wird.

Zum Abschluss des Trainerseminares erläuterten Bianca Mederer und Klaus Pfaffl Neuerungen und Neuauslegungen der Judo-Wettkampfregeln. Hier wurden durch die Teilnehmer viele Fragen gestellt, die alle entsprechend beantwortet wurden. Da die Zeit mittlerweile weit fortgeschritten war, wurde die Judo-Praxis auf eine Demonstration der Neuerungen in der Praxis durch Klaus Pfaffl und Franz Haban beschränkt. In gewohnt technischer Perfektion wurden die erlaubten und nicht mehr erlaubten bzw. nicht mehr zu bewertenden Judo-Aktionen demonstriert - auch hier schlossen sich viele Fragen an.

Klaus Pfaffl und Franz Haban demonstrierten eine Technik: Ist diese Technik verboten oder erlaub t?


Präsident Gerhard Fleißner bedankte sich abschließend bei den Landestrainern Lorenz Trautmann und Jan Schmidt für die inhaltliche Vorbereitung des Spitzentrainerseminars. Ein besonderer Dank galt Lorenz Trautmann für die Verpflichtung der hochkarätigen Referenten zu relativ günstigen Konditionen und Hendrik Schumacher, der die Kosten für das Trainerseminar übernahm.
Die Teilnehmer/-innen am Spitzentrainerseminar des Bayerischen Judo-Verbandes

Gerhard Fleiner
Ehrenprsident

[Druckansicht]

SUCHE: