Banner
BayernJudo.de: TG Landshut startet mit Sieg ins neue Ligajahr
Sportgeschehen / Liga
Sonntag, 31.1.2010 - 18:23 Uhr

Ligasaison 2010 hat begonnen

TG Landshut startet mit Sieg ins neue Ligajahr

Kaum hat das Jahr begonnen, startet auch schon der Ligabetrieb in die neue Saison. Ein Bericht über die Begegnung der TG Landshut gegen den Bushido Amberg sowie weitere Ergebnisse des ersten Kampftages von Claudia Plötz vom BJV-Presseteam.



Die Turngemeinde Landshut begrüßte am Samstag, dem 30. Januar 2010, die Mannschaft von Bushido Amberg in ihrer Halle. Diese ist aus der Landesliga Nord aufgestiegen und startet heuer in der Bayernliga.


Fans des Bushido Amberg

Den ersten Kampf bestritt Andreas Neumaier (TG Landshut) gegen Sebastian Hölzl (Bushido Amberg) in der Gewichtsklasse bis 90 kg. Neumaier erzielte nach zwei Minuten ein Yuko für einen gelungenen Tani-otoshi, bevor er nach 3:43 Minuten den Kampf mit Ippon für sich entschied. (1:0)



Ebenfalls bis 90 kg folgte die Begegnung Sebastian Hölzl (Landshut) gegen Christophe Kleinecke. Hölzl dominierte klar und konterte nach 33 Sekunden den schwach angesetzten Wurf von Kleinecke. (2:0)

Tolles Judo versprach die nächste Kampfpaarung bis 66 kg: Alexander Keil gegen Arthur Broza. Während Broza in die Defensive ging und 3 Strafen für Inaktivität kassierte, zeigte Keil mehrere sehenswerte Techniken, unter anderem einen tiefen Seoi-nage, der ihm den Sieg brachte (3:0).



Alexander Selwitschka brachte mit einem einwandfrei angesetzten Ura-nage gegen Lukas Beyerlein die Landshuter mit 4:0 in Führung.

Auch die beiden Kämpfe der Gewichtsklasse bis 73 kg (Josef Sellmaier gegen Philipp Piesche; Wolfram Attenberger gegen [b]Rudolf Reil) gingen an die Turngemeinde Landshut (6:0). Bis 81 kg standen sich Sebastian Schmieder und Alexander Lang gegenüber. Nach 1:04 Minuten gelang Schmieder ein tiefer Seoi-nage, der ihm den Sieg einbrachte (7:0). Rainer Neumaier hatte mehr Mühe Felix Hölzl unter Kontrolle zu bringen. Dennoch konnte er nach einer Kampfzeit von 2:36 min einen Te-guruma mit anschließendem Haltegriff ansetzen. (8:0)



Im Schwergewicht trafen Heribert Ostheimer und Salim Kasabaki aufeinander. Die Zuschauer sahen einen ausgeglichenen Fight, der mit dem ersten Sieg für den Bushido Amberg endete. Kasabaki gelang es, den angesetzten Wurf mit Uchimata-Gaeshi zu kontern. (8:1) Im zweiten Kampf

+90 kg standen sich Jürgen Neumaier und Georg Weidner gegenüber. Ebenfalls ein ausgeglichener Kampf. Weidner ging nach 1:08 Minuten als Sieger hervor. Er erhielt einen Ippon für seinen blitzschnell durchgezogenen Fußfeger. (8:2)



Den zweiten Durchgang eröffneten Andreas Neumaier und Christophe Kleinecke bis 90 kg. Erneut konnte sich Neumaier mit einem Uchi-mata durchsetzen und einen Sieg für Landshut verbuchen. (9:2) Die zweite Begegnung lautete Sebastian Hölzl gegen Sebastian Hölzl. Kein Schreibfehler, sondern Namensgleichheit - soll ja immer mal wieder vorkommen! Gewonnen hat diesen Kampf Hölzl natürlich … für Landshut übrigens (10:2).

Bis 66 kg standen sich Dominic Boger und Lukas Beyerlein gegenüber. Nach 0:42 Minuten Kampfzeit endete das Duell für Boger, der sich mit einem Uchimata-Gaeshi den Punkt sicherte (11:2). Der Landshuter Neuzugang Axel Holzimmer musste sich dem Amberger Arthur Broza beugen. Dieser war deutlich stärker und siegte mit zwei Waza-ari-Techniken. (11:3).



Einen weiteren Sieg für Amberg holte Rudolf Reil, der sich mit einem Konter gegen Josef Sellmeier durchsetzte. (11:4).

Im zweiten bis 73 kg-Fight erhielt Alexander Keil eine Strafe für eine angesetzte Beingreiftechnik, die nach neuester Regelauslegung mit Shido geahndet wird. Auch sein Kontrahent Philipp Piesche musste einen Shido wegen Inaktivität hinnehmen. Nach 1:57 gelang es Keil mit zwei Waza-ari für Tomoe-nage zu gewinnen. (12:4) Eine besonders beeindruckende Vorstellung bot Sebastian Schmieder, der mit seinen gefährlichen Seoi-nage-Ansätzen Felix Hölzl immer wieder ins Straucheln brachte. Dieser konnte sich mehrmals „retten“ und selbst nach 3:01 Minuten einen Harai-goshi ansetzen, der mit Ippon bewertet wurde. (12:5)



In den letzten drei Begegnungen gaben die Amberger nochmals alles. Alexander Lang siegte in 18 Sekunden gegen Christian Boger (12:6). Auch Georg Weidner steuerte seinen Sieg gegen Heribert Ostheimer bei (12:7). Nach 5 Minuten Kampfzeit konnte sich Salim Kasabaki ebenfalls mit Yuko gegen Jürgen Neumaier durchsetzten (12:8).





Weitere Ergebnisse des 1. Kampftages:

TSV Peiting : SF Harteck München 8:12 (77:110)
TSV Lohr : TSV Mainburg 12:7 (105:70)
TSV Königsbrunn : Kodokan München 8:11 (72:97)
TG Landshut : Bushido Amberg 12:8 (120:75)


Alle Ergebnisse und der aktuelle Tabellenstand in der BJV-Liga-Datenbank.

Fotos: Ulrike Zobl, Katharina Brandwein

Claudia Pltz
BJV-Presseteam

[Druckansicht]

SUCHE: