Banner
BayernJudo.de: Alexandra Klar und Manuel Scheibel sind Deutsche Meister
Sportgeschehen / U17
Dienstag, 2.3.2010 - 23:20 Uhr

Deutsche Einzelmeisterschaft U17

Alexandra Klar und Manuel Scheibel sind Deutsche Meister

Alexandra Klar und Manuel Scheibel holten den Deutschen Meistertitel am Nürburgring. Zweite Plätze durch Theresa Stoll und Dominik Böhmer sowie Bronzeränge erkämpft von Franziska Barnsteiner, Annalena Bauer, Bettina Feigl und Arthur Bart rundeten das gute Ergebnis der bayerischen Athleten ab.

Am vergangenen Wochenende fand am Nürburgring die Deutsche Einzelmeisterschaft der Männer und Frauen unter 17 Jahre statt. Der Bayerische Judoverband ging mit 35 Athleten an den Start und war mit 2 Goldmedaillen, 2 zweiten Plätzen, 4 Bronzerängen und zusätzlich 6 Fünftplatzierten und 6 siebten Rängen das dritt-erfolgreichste Bundesland hinter Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Alexandra Klar vom TSV Detag Wernberg ging in der Klasse über 78 kg ins Rennen. Nach Siegen über Lisa Männche (HE), Judith Angermann (TH), Michelle Goschin (BE) und Melissa Mache (BB) stand sie im Finale. Dieses gewann sie vorzeitig nach 2:48 Min. Kampfzeit mit Ippon.

Manuel Scheibl vom TSV Abensberg stand seiner Teamkollegin in nichts nach. Er siegte bis 50 kg vorzeitig gegen Niklas Rind (NS), Marcel Bizon (NW), Ferdinand Merker (SN), Dennis Johansson (BY) und bezwang im Finale Marcel Rohkamm aus Berlin.

In der Gewichtsklasse bis 48 kg sicherte sich Theresa Stoll vom TSV Großhadern die Silbermedaille. Sie überzeugte mit vier gewonnen Kämpfen in der Hauptrunde und musste sich im Finale der stärkeren Isabell Pfeiffer vom VfL Sindlfingen beugen.

Dominik Böhmer zeigte in der Gewichtsklasse bis 46 kg sein ganzes Können und fuhr Siege gegen Alexander Bartz (NW), Leon Philipp (SH) und Jorin Riexinger (WÜ) ein. Erst im Finale unterlag er Max Baczak (NW).

Freuen konnte sich auch Franziska Barnsteiner vom TV Kaufbeuren. Sie holte in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 63 kg eine Bronzemedaille. Erst im Einzug ins Finale musste Franziska die Segel streichen und Miriam Butkereit (SH) den Vorrang lassen. Trotz dieser Niederlage kämpfte sie motiviert weiter und landete am Ende auf einem hervorragenden 3. Platz.

Gleich zweimal Edelmetall ergatterten die bayerischen Starterinnen der Klasse bis 70 kg. Während Bettina Feigl sich bis ins Halbfinale vorkämpfen konnte, scheiterte Annalena Bauer bereits in der zweiten Begegnung an der späteren Deutschen Meisterin Lisa Schneider (SN). Dennoch ließen sich beide nicht entmutigen und starteten in der Trostrunde voll durch.

Eine starke Leistung zeigte Arthur Bart vom JC Münchberg. Er startete mit Siegen über Hines Denzel (BB) und Dimitri Sokolovski (NW) ins Turnier. Martina Matijass (NS) beförderte ihn mit einem Ippon nach 1:34 Min. in die Trostrunde. Hochmotiviert und sein Ziel vor Augen gewann Arthur die folgenden Begegnungen und ergatterte einen Platz auf dem „Stockerl“.

Ergänzend sind die fünften Plätze von Felicitas Schlederer, Tom Junker, Ferdinand Larasser, Dennis Johansson, Jan Lorenz, Jakob Münch und die siebten Plätze von Bianca Augenstein, Lorena Vordermaier, Lydia Kruse, Mareike Lindner, Tobias Madl und Edward Freidenberg zu nennen, die das Gesamtergebnis positiv abrunden.

Fotos auf judobund.de

Claudia Pltz
BJV-Presseteam

[Druckansicht]

SUCHE: