Banner
BayernJudo.de: Frankenteam auf Platz 1
Aus den Bezirken / Oberfranken
Donnerstag, 8.4.2010 - 13:20 Uhr

18. Internationales Osterpokal-Turnier in Kufstein

Frankenteam auf Platz 1

Bereits zum zweiten Mal organisierte der ASV Naisa Ellerntal eine Fahrt zum Internationalen Osterpokal-Turnier in Kufstein. Hatte man im letzten Jahr in der Vereinswertung noch den 7. Platz belegt, so steuerten die Organisatoren dieses Mal an, unter die drei besten Vereine zu kommen. Um dies zu erreichen wurden insgesamt 49 Wettkämpfer aus ganz Franken mobilisiert.

Die Teilnehmer kamen aus den Vereinen TSV Altenfurt (17), Post-SV Bamberg (14), TG Kronach (5), SG Eltmann (4), TG Schweinfurt (4), ASV Naisa Ellerntal (4) und PTSV Hof (1) und waren als „Frankenteam“ hoch motiviert, einen Vereinspokal zu erkämpfen.

Und die Rechnung ging auf, Franken präsentierte sich als starkes Team!

Obwohl 595 Judoka aus 90 Vereinen und 8 Nationen (Italien, Belgien, Schweiz, Tschechien, Holland, Ungarn, Österreich und Deutschland) in den Altersklassen U11, U13, U15 und U17 an den Start gingen, gelang es dem Frankenteam mit vier ersten, fünf zweiten und acht dritten Plätzen den 1. Platz in der Vereinswertung zu erkämpfen. Das damit gewonnene Preisgeld in Höhe von 500 € soll als Grundstock für weitere ähnliche Wettkampfunternehmungen dienen.

Das Ergebnis war trotz der hohen Teilnehmerzahl nicht selbstverständlich, denn das Frankenteam war nicht nur mit erfahrenen Wettkämpfern angereist, sondern hatte des Gemeinschaftserlebnisses wegen auch weniger wettkampferprobten Nachwuchs dabei. Die Teilnahme vieler Betreuer, Eltern, ja ganzer Judofamilien, die die Gelegenheit für einen Familienausflug nutzten, spornte die Sportler aber zu Höchstleistungen an, so dass sich insgesamt 17 Talente im internationalen Starterfeld behaupten und sich einen Platz auf dem „Stockerl“ sichern konnten.

Und so trug das Frankenteam mit Platz 1 vor dem Judo Team Pfalz, dem VFL Sindelfingen, dem JC Münchberg, dem JV Sachsen-Anhalt und dem hessischen Judoverband entscheidend dazu bei, dass auf der Internetseite des Judoclub Volksbank Kufstein zu lesen ist: „Die deutschen Judoka waren nicht zu bremsen und machten die ersten 6 Plätze der Vereinswertung unter sich aus“ und weiter: „Drei Punkte kennzeichneten das Turnier nach Aussage von Judoexperten: Erstens die hohe Starteranzahl, zweitens das ausgezeichnete technische Niveau der jungen Kämpferinnen und Kämpfer und drittens die Dominanz der deutschen Vereine!“

Jeweils den ersten Platz und damit einen der begehrten Pokale erkämpften sich aus dem Frankenteam Leo Heyder (U11, -27 kg), Timo Cavelius (U15, -45 kg), Nicole Schumm (U17, +70 kg) und Aquaviva Marco (U17, -81 kg). Zweite wurden Dominik Rögner (U11, -46 kg), Veronika Rebhan (U13, -33 kg), Simon Will (U13, -34 kg), Nicole Schumm (U15, -70 kg) und Denise Pinick (U17, -57 kg). Mit einer Bronzemedaille trugen zum Erfolg bei: Nikita Tokay (U11, -38 kg), Tamara Ficht (U13, -52 kg), Maxi Heyder (U15, -36 kg), Michelle Döll (U15, -44 kg), Elias Frank (U15, -60 kg), Julia May (U15, -63 kg), Mareike Lindner (U15+63 kg) und Anna Schreiber (U17, -70 kg).

Aber auch diejenigen, die sich diesmal noch nicht durchsetzen konnten, trugen entscheidend zum Erfolg bei: Und zwar nicht nur dadurch, dass es bereits für die Teilnahme einen Punkt im Ranking der Vereine gab, sondern vor allem durch den gezeigten Teamgeist, das Zusammenhalten, die gegenseitige Unterstützung, das gemeinsame Freuen über erzielte Erfolge und das Trösten bei Niederlagen.

Ob gewonnen oder verloren - am Ende waren alle zufrieden, standen doch der Spaß, die Gemeinschaft und das Dabeisein im Vordergrund. Viele Fotos von dem erfolgreichen Judo-Event gibt es auf der Homepage des ASV Naisa Ellerntal unter asv-naisa.de/judoabteilung .




Das Frankenteam mit Eltern und Betreuern (ohne Altenfurt) vor der Abfahrt in Bamberg




Franken – ein starkes Team!




Die Erstplatzierten Marco Aquaviva, Leo Heyder, Timo Cavelius und Nicole Schumm

Otto Heyder
Pressereferent Bezirk Oberfranken

[Druckansicht]

SUCHE: