Banner
BayernJudo.de: Philip Graf und Markus Haake gewinnen Gold
Sportgeschehen / U20
Samstag, 22.5.2010 - 22:31 Uhr

MU20 DJB-Ranglistenturnier in Gro▀hadern

Philip Graf und Markus Haake gewinnen Gold

Beim 2. DJB-Ranglistenturnier der MU20, das in München-Großhadern ausgetragen wurden, konnten die bayerischen Judoka auf heimischen Boden 2x Gold, 1x Silber, 2x Bronze und einen 7. Platz erkämpfen.


Die beiden bayerischen Sieger; Markus Haake (TSV München-Großhadern) und Philip Graf (TSV Abensberg)

Bis 55kg ging Philip Graf (TSV Abensberg) gewohnt souverän in den Wettkampf. Im ersten Kampf traf er auf den unbequemen Ehrmann (Thüringen), gegen den er sich jedoch mit Wazaari durchsetzten konnte. Die beiden nächsten Gegner, Hoffmann und Fischer konnte er dann jedoch wieder deutlich und klar mit Ippon besiegen. Mit dieser Leistung konnte er erneut einen ersten Platz vor den Augen von Bundestrainer Richard Trautmann verbuchen.


Markus Haake (-81kg, TSV München-Großhadern) sollte am Ende des Tages für eine Überraschung sorgen. Bei der Meisterschaftsserie diesen Jahres noch verletzungsbedingt ausgefallen, wollte er heute zu Hause zeigen, das auch mit ihm zurechnen ist. Im Vorrunden Pool konnte sich Markus mit deutlichen Siegen gegen über Kropp und Swarowsky in eine gute Ausgangsposition kämpfen. Gegen Reibedanz (Brandenburg) musste er nach einem fast ausgeglichen Kampf über die komplette Zeit, inkl. Golden Score, eine 2:1 Hantei-Niederlage hinnehmen und war somit als Pool-Zweiter für die Hauptrunde qualifiziert. Im Halbfinale traf Markus auf den starken Semenko (Brandenburg), gegen den er sich jedoch erneut souverän durchsetzten konnte. Im Finale stand ihm nun erneut Reibedanz gegenüber. Dieses Mal kam Markus mit seinem Gegner jedoch besser zurück und konnte ihn nach ca. 3 Minuten mit einem Würger bezwingen, und somit ebenfalls den Turniersieg bejubeln.


Als einer der Turnierfavoriten seiner Gewichtsklasse ging Simon Glockner (TSV München-Großhadern) bis 90kg in das Turnier. In seinem Pool hatte er mit 4 Kämpfen das größte Vorrundenprogramm zu bestehen. Gewohnt Souverän konnte sich Simon jedoch gegen alle seine Gegner, Baur, Noppenberger, Hauswald und Schmidt, mit Ippon durchsetzen und stand somit im Halbfinale. Hier stand ihm sein Vereinskollege Christian David gegenüber. Christian hatte sich mit deutlichen Siegen über Dominik Urich (TSV Abensberg) und Golik, jedoch einer Niederlage gegen Odenthal (NWJV) als Pool-Zweiter des anderen Pools durchsetzten. Wie schon auf den Deutschen Meisterschaften behielt auch dieses Mal Simon die Oberhand im Müncher-Duell und zog somit ins Finale ein. Christian musste sich mit Platz 3 zufrieden geben. Simon jedoch stand nun ebenfalls Odenthal gegenüber. Beherzt ging er in das Duell und versuchte jedoch Möglichkeit die sich bot zu punkten. Leider musste Simon jedoch einen Wazaari hinnehmen, den er nicht mehr ausgleichen konnte und sich somit mit einem 2. Platz zufrieden geben.


Auch Julius Palme (-60kg, TSV München-Großhadern) wollte heute zeigen, das er den Anschluss in der neuen Altersklasse bereits geschafft hat. Im ersten Kampf des Vorrundenpools musste er eine Wazaari-Niederlage gegen Schuchardt (Berlin) hinnehmen, konnte sich dann jedoch mit Yuko gegen Johannes Mederer (ASV Neumarkt) und mit Ippon gegen Möritz durchsetzten. Als Pool Zweiter zog Julius damit in die Hauptrunde ein. Hier traf er nach einem Freilos im Halbfinale auf Gleim, dem er sich leider geschlagen geben musste. Im Kampf um Platz 3 konnte Julius jedoch wieder zu seiner eigenen Stärke zurück finden und konnte Onufriev besiegen und damit die Bronzemedaille in seiner Gewichtsklasse erkämpfen.


Sandro Schreiner (-73kg, TSV Grafenau) hatte sich ebenfalls viel für dieses Turnier vorgenommen. Mit klaren Siegen über Mann und Müller konnte er sich in seinem Pool in eine gute Ausgangsposition kämpfen. Gegen Jankowicz machte er es dann spannend und musste die komplette Kampf- und Golden Score Zeit nutzten um dann im Kampfrichterentscheid den Sieg für sich zu verbuchen. Im ersten Kampf der Hauptrunde konnte sich Sandro gegen Buschner durchsetzten, musste dann jedoch im Halbfinale eine Niederlage gegen Schweder hinnehmen. Im kleinen Finale wollte Sandro dann aber die Medaille für sich sichern. Gegen seinen Gegner Müller konnte er sich dann auch klar durchsetzten und damit die zweite Bronzemedaille sichern.



Alle bayerischen Medaillengewinner: Markus Haake, Sandro Schreiner, Philip Graf, Julius Palme, Simon Glockner und Christian David


Ebenfalls bis 73kg ging Valentin Larasser (TSV Grafing) an den Start. Nach einer Auftaktniederlage gegen Frenzel mit Wazaari, konnte Valentin sich dann aber mit Siegen über Heine und Dietrich als Pool Zweiter für die Hauptrunde qualifizieren. In der Hauptrunde musste er dann leider eine Niederlage gegen Kurz (Württemberg) hinnehmen. Auch in der Trostrunde konnte er gegen Müller nicht zu seinen eigenen Stärken finden und musste sich auch diesem geschlagen geben, und wurde somit 7. in seiner Gewichtsklasse.

Einen Sieg im Vorrundenpool, jedoch als Pool 3 nicht für die Hauptrunde qualifiziert sind Pavel Sokolov (-66kg, TSV 1860 Nürnberg Jahn-Schweinau), David Krämer (-66kg, FC Rötz) und Dominik Urich (-90kg, TSV Abensberg)

Ohne Siege in den jeweiligen Pools bleiben leider Patrick Foschum (-60kg, TSV München-Großhadern), Alexander Pregler (-66kg, FC Rötz), Andreas Bauhofer (-66kg), Anders Chucholowski (beide JV Ammerland-Münsing), Jakob Kitzberger (-81kg, TSV Grafing) und Michael Kropp (-81kg, PTSV Hof)

Frauke Vortmann
stellv. Referentin Leistungssport

[Druckansicht]

SUCHE: