Banner
BayernJudo.de: Große Budogala begeisterte hunderte Zuschauer
Aus den Bezirken / Oberbayern
Samstag, 22.5.2010 - 22:29 Uhr

50-jähriges Jubiläum der Judoabteilung Traunreut

Große Budogala begeisterte hunderte Zuschauer

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Judoabteilung in Traunreut fand am 15. Mai eine „Budogala“ statt. Dazu kamen rund 350 Zuschauer in die TuS Halle, um das vielversprechende Programm – ein Leckerbissen für alle Kampfsportfreunde – zu sehen. Und sie wurden nicht enttäuscht.

Moderiert wurde die Veranstaltung von einem Sportberichterstatter des früheren lokalen Fernsehsenders, der auch bei den Veranstaltungen in den Jahren 1995 und 2000 mit dabei war.

Die Show wurde eröffnet von der Trommlergruppe des Gymnasiums Traunreut, die durch den Schulsport mit der Judoabteilung des TuS in einer engen Verbindung steht. Mit einem großen Aufgebot überwiegend erwachsener Sportler demonstrierte die Karateabteilung des TuS Traunreut die Vielseitigkeit dieser japanischen Sportart. Gezeigt wurden u. a. Kataformationen und Vollkontaktkämpfe mit mehreren Angreifern.

Anschließend kamen rund 35 Kinder der Judoabteilung, die in verschiedenen Gruppen trainieren. Bereits die Kleinsten ab 4 Jahren zeigten turnerische Elemente, Fallschule und sogar Würfe und Bodentechniken. Dies wurde bei den größeren Kindern vom Niveau her entsprechend gesteigert, bis hin zum Wettkampf. Eine paar Erwachsene aus Traunstein demonstierten Krav Maga Defcon, die Selbstverteidigung des israelischen Geheimdienstes.

Vom Kodokan München kam eine große Abteilung Jugendlicher und Erwachsener mit der Sportart Vovinam viet dao, das bei uns wenig verbreitet ist. Dieses vietnamesische Kung-Fu, teils in Einzelvorführungen mit Speer oder sogar Fächer oder im Zweikampf durch athletische Sportler demonstriert, fand in Traunreut viele neue Fans.

Auch das japanische Aikido, diesmal demonstriert von einer größeren Gruppe aus Bernau/Chiemsee und Rosenheim, fasziniert immer wieder mit seinen harmonischen Bewegungen mit und ohne Stockeinsatz.

Nach der Pause kam wieder ein lauterer Part von den Trommlern, bevor es sehr besinnlich wurde mit der Tai Chi-Vorführung vom TuS. Diese chinesische Philosophie wurde mit Qi-gong-Übungen in der Gruppe demonstriert, bevor eine Solovorführung mit Schwert folgte. Dann wurde es wieder deutlich lauter, als die Judoabteilung mit ihrem Männer- und Damenteam einlief und das Publikum mit spektakulären Fallschultechniken begrüßte. Eine optimale Mischung aus Trainings- und Wettkampfjudo, verbunden mit turnerischen Elementen und lustigen Showeinlagen, begeisterte die Zuschauer.

Mit von der Partie waren auch wieder die Sportler des Taekwondo-Vereins aus Traunstein, die mit zielgenauen Fußtritten, selbst mit verbundenen Augen, verblüfften. Es folgten zahlreiche Bruchtests mit Holz und Ziegelsteinen, die sogar angezündet wurden.

Zum Abschluss kamen nochmals die Jubilare der Judoabteilung mit Kata-Vorführungen. Erst wurden Teile aus der Nage-no-kata von Kindern und Erwachsenen gezeigt, anschließend folgten Ausschnitte aus der modernen Selbstverteidigungskata mit Messer- und Stockangriffen und zum Abschluss wurde mit Musikumrahmung die Juno-kata, die die Prinzipien des Gleichgewichtsbrechens symbolisiert, demonstriert.

Die zweieinhalbstündige Vorführung zeigte eindrucksvoll die Vielseitigkeit der Kampfsportarten und begeisterte auch diejenigen, die damit bisher noch nichts zu tun hatten. Die gesamten Einnahmen aus der Budogala werden dem Wilhelm-Löhe-Heim in Traunreut, insbesondere zur Sportförderung, gespendet.



























Volker Weberpals
TuS Traunreut

[Druckansicht]

SUCHE: