Banner
BayernJudo.de: Spannende Kämpfe in Eltmann
Sportgeschehen / Liga
Sonntag, 13.6.2010 - 17:56 Uhr

2. Bundesliga der Frauen

Spannende Kämpfe in Eltmann

Mit dem SC Gröbenzell und dem JC Oberhaid konnten beide bayerischen Mannschaften in der 2. Bundesliga der Frauen den Samurai Offenbach klar bezwingen. Das bayerische Duell zwischen dem SC Gröbenzell und dem JC Oberhaid endete mit 3:3 unentschieden. Damit bleibt der SC Gröbenzell vor dem JC Oberhaid und dem TV Altdorf Tabellenführer in der 2. Bundesliga der Frauen.

In der ersten Runde standen sich der Samurai Offenbach und der SC Gröbenzell gegenüber.



Den Auftaktkampf für Gröbenzell bestritt Adelheid Könsgen bis 78 kg. Sie legte den ersten Stein für den Mannschaftssieg und bezwang ihre Gegnerin Ines Agel mit drei Bestrafungen und einem Waza-ari für einen Uchi-mata-gaeshi (0:1). Auch Tina Baumann konnte im nächsten Kampf bis 70 kg punkten, indem sie eine Fußfegetechnik durchbrachte (0:2). Marion Weissensteiner dominierte bis 63 kg ihre Begegnung und beendete diese nach 58 Sekunden mit einem Haltegriff (0:3).



Christa Frey ging als nächstes bis 52 kg ins Rennen. Sie unterlag der stärkeren Melanie Bacus vorzeitig mit einem Harai-goshi (1:3).



Auch Barbara Zehentner musste die Zähler abgeben und sich bis 48 kg geschlagen geben (2:3).



In der Gewichtsklasse über 78 kg siegte Barbara Huber kampflos gegen Xandra Pölzer und holte damit den vorzeitigen Mannschaftssieg (2:4). So konnte Irina Heckmann bis 57 kg ohne Leistungsdruck in die Begegnung gehen. Dennoch hoch motiviert holte sie mit einer Kontertechnik und einem weiteren Waza-ari für einen schönen Tomoe-nage den Sieg (2:5).





Das bayerische Duell: JC Oberhaid gegen SC Gröbenzell

Wie in der ersten Runde startete Adelheid Könsgen mit einem Sieg gegen Rosi Rauchenberger und brachte den SC Gröbenzell in eine Vorteilsposition (0:1). Der Vorsprung hielt jedoch nicht lange an, denn Anna Riedl bezwang im nächsten Kampf Martina Baumann mit mehreren Fußtechniken und einem Haltegriff (1:1).





Bis 63 kg folgte ein sehr ausgeglichenes Duell zwischen Franziska Bornstädt und Marion Weissensteiner, was mit einer Yuko-Wertung für einen Ko-uchi-maki-komi für den SC Gröbenzell endete (1:2).



Wiederum konnte Oberhaid ausgleichen, indem Katharina Walesch die erfahrene Christa Frey mit einem tiefen Seoi-nage überraschte und dafür Punkte kassierte (2:2).

Das nächste Duell bis 48 kg zwischen Laura Böhm und Barbara Zehentner endete bereits nach 10 Sekunden. Zehentner konterte den Angriff von Böhm, so dass diese unglücklich auf dem Boden landete und sich ein Band anriss. Die Kampfrichter entschieden sich gegen eine Bestrafung auf Waki-gatame von Stand in Boden und sprachen Zehentner den Sieg zu (2:3). Im nächsten Kampf standen sich Claudia Plötz und Barbara Huber gegenüber, welchen Plötz mit einem Haltegriff für sich entschied (3:3).



Ein schweres Los hatten nun Stana Soltesova und Alexandra Brandstetter bis 57 kg. Beide wussten, dass ihr Kampf die Entscheidung bringen würde. Dementsprechend agierten beide vorsichtig und riskierten nichts, was letztendlich zu einem Unentschieden führte und folglich auch zu einem Unentschieden der Mannschaftsbegegnung (3:3).









Letzte Begegnung: JC Oberhaid gegen Samurai Offenbach



Rosi Rauchenberger ging als erstes für Oberhaid ins Rennen. Sie setzte sich mit einem sehenswerten Harai-goshi bis 78 kg durch und siegte nach 5 Minuten Kampfzeit mit einem Waza-ari (1:0).



Anna Riedl machte ebenfalls mir ihrer Gegner in Jasmin Nowak kurzen Prozess und setzte eine Haltegrifftechnik an, aus der es kein Entkommen mehr gab (2:0).



Franziska Bornstädt hatte keinen guten Tag und musste sich auch im zweiten Kampf bis 63 kg geschlagen geben (2:1). Besser lief es hingegen für Katharina Walesch bis 52 kg. Sie konnte erneut mit einem tiefen Seoi-nage punkten und die erhaltene Yuko-Wertung über die Zeit bringen (3:1). Nachdem sich Laura Böhm im ersten Kampf verletzt hate, musste nun Denise Schumann bis 48 kg einspringen. Sie ging motiviert in das Duell, musste jedoch der körperlich überlegenen Jessica Lindner den Vortritt lassen (3:2). Über 78 kg ging Claudia Plötz gegen die bisher noch ungeschlagene Ann-Kristin Henkel ins Rennen und bezwang diese mit einem Harai-goshi nach ca. 4 Minuten Kampfzeit (4:2). Den Abschlusspunkt holte Stana Soltesova bis 57 kg mit einem Yoko-guruma und drei Bestrafungen.



Fotos: C. Augustin, M. Schumann, S. Geiger , C. Plötz

Weitere Ergebnisse des 3. Kampftages:
Samurai Offenbach - SC Gröbenzell 2:5
JC Oberhaid - SC Gröbenzell 3:3
JC Oberhaid - Samurai Offenbach 5:2
JC Rheinland - BC Karlsruhe 3:3
Tamanegie Griesheim - BC Karlsruhe 4:3
Tamenegie Griesheim - JC Rheinland 4:3
JC Wiesbaden - TS Göppingen 4:1
TV Altdorf - TS Göppingen 5:2
TV Altdorf - JC Wiesbaden 4:2

Tabelle:
1. SC Gröbenzell
2. JC Oberhaid
3. TV Altdorf
4. Samurai Offenbach
5. JC Wiesbaden
6. Tamanegie Griesheim
7. JT Rheinland
8. BC Karlsruhe

Claudia Plötz

[Druckansicht]

MEHR ZUM THEMA:

Auszeichnung bei Bundesliga in Eltmann
Elke Bennek erhält Silberne Ehrennadel des BJV

SUCHE: