Banner
BayernJudo.de: Landshut gewinnt die Bayernliga
Sportgeschehen / Liga
Samstag, 3.7.2010 - 09:30 Uhr

SF Harteck gegen TG Landshut

Landshut gewinnt die Bayernliga

„Hey, was geht ab, wir feiern die ganze Nacht, die ganze … hey was geht ab… wir feiern die Meisterschaft, die Meisterschaft!“ Diese und ähnliche Gesänge, fast wie bei der Fußball-WM, konnte man am Abend des 26. Juni im Bus Richtung Landshut hören, wo die Männer ihren 9:11-Sieg gegen Harteck und zugleich den vierten Meisterschaftssieg feierten!



Den ersten Kampf bestritt Herbert Baur gegen Andreas Neumaier bis 90 kg. Bauer ging gleich in den ersten 20 Sekunden mit Yuko für einen Tomoe-nage in Führung. Im Anschluss folgte ein ausgeglichener Kampf, wo keine weitere Wertung vergeben wurde (1:0).



In der zweiten Begegnung bis 90 kg standen sich Christof Henze und Rainer Neumaier gegenüber. Nach 1.53 Minuten setzte Henze einen Harai-goshi an, der von Neumaier gekontert wurde. Demnach ging der zweite Punkt an Landshut (1:1).



Es folgte die Gewichtsklasse bis 66 kg, wo Markus Geierhos sein Gegenüber Dominic Bogner mit einem De-ashi-barai von der Matte schickte (2:1). Wiederum konnte Landshut ausgleichen, indem Alexander Selwitschka gegen Stefan Schneider gewann (2:2).

Im nächsten Duell trafen zwei Top-Athleten aufeinander. Daniel Wächter, der schon mehrmals nationale Platzierungen holte, gegen Wolfram Attenberger, den Deutschen Hochschulmeister. Wächter konnte innerhalb weniger Sekunden mit Waza-ari in Führung gehen, bevor eine Te-guruma-Technik seinerseits für Aufregung sorgte. Die Kampfrichter bewerteten die Technik in diesem Fall als regelkonform und sprachen Wächter den Sieg zu (3:2).



Der zweite Punkt bis 73 kg ging ebenfalls an Harteck, da Eugen Makaritsch dem technisch starken Zurab Patsikonsashuile unterlag (4:2). Im Schwergewicht hingegen punkteten die Weiß-Roten doppelt, indem Tobias Meßmer seinen Gegner Alwin Brenner mit einem sehenswerten De-ashi-barai zu Boden brachte und Jürgen Neumaier gegen Nikolai Skrynecki siegte (4:4).

Benjamin Mahl konnte einen Yuko-Vorsprung für einen gelungenen Abtaucher gegen David Schnöbel über die Zeit bringen (4:5). Den letzten und schnellsten Kampf des ersten Durchganges machte Florian Lackner, indem er Alexander Hauptner bereits nach 30 Sekunden mit einem einwandfreien Uchi-mata warf (5:5).

Den zweiten Durchgang eröffnete wiederum Herbert Baur, diesmal gegen Tobias Ammer. Ammer konnte dem starken Sumi-gaeshi-Ansatz nicht entgegenhalten und musste sich nach einem im Anschluss angesetzten Haltegriff geschlagen geben (6:5).



Die Landshuter wollten auch die letzte Mannschaftsbegegnung für sich entscheiden und drehten nochmals richtig auf. Andreas Neumaier schlug Christof Henze mit O-soto-gari, Alexander Selwitschka holte Punkte gegen Markus Geierhos und Dominic Boger siegte gegen Stefan Schneider (6:8).



Für eine Sensation sorgte Eugen Makaritsch, der mit seinem gelben Gürtel den Favoriten Daniel Wächter bezwang, indem er mit Ko-uchi-gari konterte (6:9). Wolfram Attenberger „verschenkte“ seinen Punkt an Harteck und ließ sich von einer O-uchi-gari-Technik seines Gegners Zurab Patsikonsashuile überraschen (7:9). Einen beherzten Kampf führte Jürgen Neumaier, der [b]Benjamin Marton drei Strafen aufdrängte, bevor er mit Sogo-gachi nach einem Waza-ari die Begegnung für sich entschied (7:10).



Auch der zweite Punkt der 90er-Klasse ging an die Niederbayern. Tobias Meßmer gewann das ausgeglichene Duell gegen Nikolai Skrynecki mit einem Yuko-Vorteil (7:11). David Schnöbel und Rainer Neumaier schenken sich nichts. Beide fighteten bis zum Schluss. Neumaier konnte den Waza-ari-Rückstand, den Schnöbel für einen Tani-otoshi einfuhr, nicht aufholen und verlor die Begegnung (8:11).




Den schnellsten Kampf des Tages machte Florian Lackner mit Benjamin Mahl. Er siegte bereits nach 24 Sekunden mit einem klasse De-ashi-barai (9:11).






Weitere Ergebnisse:
Bushido Amberg - TSV Peiting 13:7 (130:70)
TSV Mainburg - TSV Königsbrunn 13:5 (125:50)
SF Harteck - TG Landshut 9:11 (82:100)
Kodokan München - TSV Lohr 18:2 (172:20)

Tabelle:
1. TG Landshut
2. Kodokan München
3. TSV Mainburg
4. TSV Lohr
5. TSV Peiting
6. Bushido Amberg
7. SF Harteck
8. TSV Königsbrunn


Claudia Pltz

[Druckansicht]

SUCHE: