Banner
BayernJudo.de: Gold und Bronze für BJV-Nachwuchstalente
Sportgeschehen / U20
Montag, 26.7.2010 - 08:13 Uhr

Junior European Cup Top Ranking Polen

Gold und Bronze für BJV-Nachwuchstalente

Im polnischen Cetniewo fand am vergangenen Wochenende erneut ein EJU-Topturnier für die U20 statt. Mit Claudia Probst, Zita Notter und Nicola Weiglein waren 3 sehr erfolgreiche Nachwuchstalente bei der FU20 am Start, bei der MU20 wurde der BJV durch Simon Glockner vertreten. Claudia konnte dabei nach ihrem Sieg in Leibnitz erneut einen ersten Platz erkämpfen; Zita wurde in derselben Gewichtsklasse Dritte.


Die in der EJU-Rangliste derzeitige Dritte, Claudia Probst (+78 kg) vom TV Lenggries, startete in das Turnier mit einem Freilos, bevor sie im folgenden Kampf auf die Polin Zaleczna traf, welche sie durch einen Haltegriff besiegen konnte. Mit diesem Sieg stand Claudia bereits im Halbfinale, wo ihre Gegnerin Jablonskyte (Litauen) war. Claudia bestimmte diesen Kampf gewohnt souverän und warte auf den richtigen Moment für die siegbringende Technik. Durch einen Fehler ihrer Gegnerin bekam Claudia diese auch nachdem sie sich bereits im einem Yuko in Front gebracht hatte. Mit einem sehenswerten Te-Guruma konnte Claudia die Litauerin auf Punkt werfen und zog somit in das Finale ein. Im Finale traf sie nun auf Penders (Niederlande), welche im letzten Jahr bei den U20-Europameisterschaften noch die Bronzemedaille erkämpft hatte. An diesem Tag jedoch sollte Claudia die Stärkere sein. Mit einem Harai-Goshi und einer Gegendrehtechnik konnte sie sich einen Yuko und einen Wazaari erkämpfen, welche sie taktisch clever über die Zeit bringen konnte und somit ihren 2. Saisontriumph bei einem Top-Turnier erkämpfte.


Ebenfalls +78 kg ging Zita Notter (TSV-München-Großhadern) an den Start. Auch sie hatte in Runde 1 ein Freilos. Im Viertelfinale traf Zita dann auf Slutskaya (Weißrussland), welche sie mit Yuko besiegen konnte. Auch Zita sollte bei diesem Turnier gegen die Niederländerin Penders kämpfen. Im Halbfinale kam es zu dem Duell zwischen den beiden, wobei sich Zita leider mit Wazaari geschlagen geben musste. Im Bronzekampf traf Zita dann auf Tarasova (Ukraine), gegen welche sie sich erneut mit einem Yuko durchsetzen und somit die Bronzemedaille für sich sichern konnte.


Als drittes Nachwuchstalent der bayerischen Sportstiftung ging Nicola Weiglein (-57 kg, FC Iphofen) an den Start. Nach einem Wazaari-Sieg gegen Kowalczyk (Polen) in Runde 1 unterlag Nicola der späteren Siegerin Ohai (Rumänien). Auch in der Trostrunde musste Nicola gegen Pepera (Polen) eine Niederlage hinnehmen und schied somit leider aus dem Turnier aus.




Auch Simon Glockner (-90kg, TSV München-Großhadern) musste leider nach einer Auftaktniederlage gegen Kovtunov (Ukraine) frühzeitig aus dem Turnier ausscheiden.

Frauke Vortmann
stellv. Referentin Leistungssport

[Druckansicht]

SUCHE: