Banner
BayernJudo.de: Judokas bei Jugend-Olympiade dabei
Sportgeschehen / Verschiedene
Mittwoch, 28.7.2010 - 22:18 Uhr

Olympische Jugendspiele in Singapur 14.-26.08.2010

Judokas bei Jugend-Olympiade dabei

Die Vision des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ist es, junge Menschen aus aller Welt für den Sport zu begeistern und die Olympischen Werte Exzellenz, Freundschaft und Respekt zu vermitteln. Daher richtet es zum ersten Mal Olympische Jugendspiele aus, die dieses Jahr als Sommerspiele und 2012 in Innsbruck als Winterspiele stattfinden.

http://www.dosb.de/jugendspiele

Vom 14.-26.08.2010 werden rund 3600 Sportler im Alter von 14 bis 18 Jahren aus allen 205 Nationalen Olympischen Komitees (NOKs) der Welt antreten. Es stehen dabei die 26 Sportarten auf dem Programm, die auch 2012 in London bei den „Erwachsenen“-Sommerspielen ausgetragen werden. Außerdem werden in einigen Sportarten neue Wege beschritten: So wird Basketball in einer Art Streetball Drei gegen Drei gespielt. Außerdem gibt es Mixed-Teams bezogen auf das Geschlecht, beispielsweise im Schwimmen, im Triathlon oder im Radsport. Mixed-Teams aus verschiedenen NOKs treten unter anderem in der Leichtathletik, im Fechten oder im Tennis gegeneinander an.

Die Athleten sind aufgefordert die ganze Zeit über im Olympischen Dorf zu bleiben und am Culture and Education Programm (CEP) teilzunehmen. Das CEP besteht aus über 50 Programmpunkten in sieben Formaten, die Namen tragen wie „Chat with the Champions“ oder „World Cultural Village“. Bekannte Sportgrößen, wie Xu Huaiwen (Badminton), Wilson Kipketer (800-m-Läufer), Alexander Popow (Schwimmer) und Sergej Bubka (Stabhochspringer), werden den Nachwuchsathleten als Vorbilder und Mentoren zur Seite stehen.



Deutschland wird eine 70-köpfige Mannschaft entsenden, davon zwei Judokas: Marius Piepke und Natalia Kubin. Beiden wünschen wir natürlich viel Glück!

Zudem wird die Deutsche Sportjugend (dsj) 35 Teilnehmer zu einem Workcamp nach Singapur entsenden – Nachwuchs-Trainer, Nachwuchs-Schiedsrichter, Nachwuchs-Reporter und Nachwuchs-Funktionäre. (Deutsche Sportjugend: dsj.de) Geleitet wird das Workcamp von sieben erfahrenen Teamern der dsj. „Wir wollen mit diesem Workcamp helfen, die Idee der Jugendspiele zu verbreiten und mit Leben zu erfüllen.“ Die Teilnehmer werden die Wettkämpfe besuchen, Workshops mit deutschen Experten abhalten und im Kontakt mit der deutschen Jugend-Olympiamannschaft stehen.

Dank der Unterstützung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) erhalten die Nachwuchs-Journalisten Medienakkreditierungen und werden in Blogs, auf der DOSB-Homepage, auf der Website der Deutschen Sportjugend sowie auf der Facebook-Seite der Jugend-Olympiamannschaft (facebook.com/jugendolympiamannschaft) des DOSB über ihre Erlebnisse vor Ort berichten.

Auch hier sind zwei Judokas (aus Bayern) dabei, die in die Bereiche Führung und Medien eingeteilt wurden. Schaut doch einfach mal „bei uns“ vorbei und freut euch mit auf die Olympischen Jugendspiele!

Vroni Auer

[Druckansicht]

SUCHE: