Banner
BayernJudo.de: Zita und Leonie mit Platz 5
Sportgeschehen / U20
Freitag, 20.8.2010 - 11:59 Uhr

Junior European Cup Top Ranking Berlin

Zita und Leonie mit Platz 5

Beim Junior European Cup in Berlin konnten Bayerns U20 Judoka mit zwei 5. und einem 7. Platz erneut wieder gute Platzierungen erkämpfen.


Bis 44kg starte Leonie Petzoldt (PTSV Hof) mit einem Freilos in das Turnier. Im zweiten Kampf traf sie dann auf die Spanierin Casas, welcher sie sich nur mit einem Wazaari beugen musste. Da dieser Kampf bereits das Poolfinale war, konnte Leonie in der Trostrunde nochmals kämpfen. Mit Siegen über Burlot (Frankreich), im Goldenscore mit Yuko, und Tovstetskaya (Russland), ebenfalls mit Yuko in der Regulärenkampfzeit, stand Leonie im Kampf um Bronze. Ihre Gegnerin hier war Kunitz (Berlin), nachdem Leonie bereits eine Führung herausgearbeitet hatte, konnte ihre Gegnerin kurz vor Schluss der Kampfzeit einen ihrer Angriffe so gut durchbringen, das Leonie auf Ippon fiel und somit den Kampf leider noch verlor.


Über 78kg gingen Zita Notter (TSV München-Großhadern) und Sabrina Pfortner (TV Altdorf) in den Wettkampf. Zita begann das Turnier mit einem klaren Sieg über Babintoeva (Russland), welche sie bereits nach 1,49 Minuten besiegen konnte. Im nächsten Kampf traf Zita auf die spätere Turniersiegerin Büssow (Frankfurt/Oder), leider fand sie hier jedoch nicht so richtig zu ihrer Linie und musste sich mit Wazaari geschlagen geben. In der Trostrunde besiegte Zita, nach einem Freilos, Lapshina (Russland) souverän nach 1,26 Minuten mit Ippon und zog damit in das kleine Finale ein. Hier traf sie nun auf Weiß (Berlin). In dem offenen Kampf suchten beide nach dem richtigen Moment zum Angriff. Nach knapp 2 Minuten konnte Weiß einen O-Goshi ansetzten, den Zita nicht mehr rechtzeitig blocken oder kontern konnte, und für den Weiß dann einen Ippon zugesprochen wurde. Somit wurde auch Zita 5. bei diesem Turnier.


Auch Sabrina hatte in ihrem Auftaktkampf mit Pertseva eine Russin als Gegnerin, welche sie aber nach 2,41 Minuten durch einen Haltegriff besiegen konnte. Im nächsten Kampf traf Sabrina dann auf Weiß (Berlin), welche sie bereits nach 16 Sekunden mit einem linkseingedrehten O-Goshi überraschen konnte und sie damit besiegte. In der Trostrunde hatte auch Sabrina ein Freilos und traf dann auf Wasek (Polen), welcher sie sich jedoch ebenfalls nach 2 Minuten geschlagen geben musste, und somit das Turnier als 7. beendete.

Anlässlich des folgenden internationalen Trainingscamp wurden dann auch die Nominierungen für die anstehenden U20 Europa- und Weltmeisterschaften bekannt geben. Mit Simon Glockner (-90kg, TSV München-Großhadern Claudia Probst (+78kg) und Maria Ertl (-52kg, beide TV Lenggries) fahren erneut 3 Judoka zur U20 WM. Für die EM wurden Emily Dotzler (-52, TB Weiden), Philip Graf (-55kg, TSV Abensberg) und Simon Glockner, sowie als Ersatz Zita Notter (+78kg, TSV München-Großhadern) und Nicola Weiglein (-57kg, FC Iphofen) nominiert.

Frauke Vortmann
stellv. Referentin Leistungssport

[Druckansicht]

SUCHE: