Banner
BayernJudo.de: Maria Ertl war bei der Sendung „Blickpunkt Sport“ dabei
Verband
Dienstag, 12.10.2010 - 12:03 Uhr

Engagement für den Nachwuchs-Leistungssport

Maria Ertl war bei der Sendung „Blickpunkt Sport“ dabei

Am vergangenen Montagabend widmete der Bayerische Rundfunk in seiner Fernsehsendung „Blickpunkt Sport“ in BR3 die gesamte Sendezeit der Sportstiftung Bayern, die im März 2010 gegründet wurde. Ziel der Sportstiftung Bayern soll es sein, die Nachwuchsleistungssportler der bayerischen Sportfachfachverbände zu fördern und zu unterstützen. Der Bayerische Judo-Verband hat sich mit einer Einmalzahlung daran beteiligt und sich damit in die Kategorie I der Fördermöglichkeiten eingereiht.

Der Bayerische Judo-Verband war an diesem Abend mit Gerhard Fleißner, von Präsident Raimund Kronawitter als Beauftragter für die Sportstiftung benannt, und einem unserer Nachwuchsstars, Maria Ertl, vertreten.


Maria Ertl, Georg Hackl und die Moderatorin der Sendung Janina Nottensteiner.

Maria Ertl konnte kurzfristig durch Gerhard Fleißner nachnominiert werden. In Absprache mit dem Landestrainer Lorenz Trautmann und den Eltern war dann Maria Ertl im schicken Dirndl dabei. Sie hatte hier die Gelegenheit, mit verschiedenen Personen Kontakt aufzunehmen und unsere Sportart publik zu machen. Maria löste diese Aufgabe hervorragend. Mit ihrem positiv auffallenden Aussehen war sie ein Blickpunkt vor und nach der Sendung.

Maria nutzte alle Gelegenheiten, mit den Personen, denen sie vorgestellt wurde, ins Gespräch zu kommen - das gelang ihr hervorragend. Maria hat den Bayerischen Judo-Verband sehr gut vertreten. Dafür sprach ich ihr persönlich im Namen des BJV die Anerkennung aus. Mit Paul Barth war ein weiterer Topathlet des BJV dabei. Auch dieses Treffen war recht interessant, beide kannten sich vorher nicht!


Klaus Sarsky (OSP Bayern), Maria Ertl, Paul Barth

Sicher haben nach der Vorankündigung viele Judoka die Sendung verfolgt. Wir sind halt noch nicht so weit, dass wir mehrfache Welt- und Europa-Meister haben, die dann in den Blickpunkt kommen und unsere Nachwuchsstars präsentieren. Das Engagement der Mitarbeiter im BLSV, die die Sportstiftung voranbringen wollen, ist sehr groß. Allerdings steht die Sportstiftung bzgl. der Sponsorenakquise in Konkurrenz mit der Olympia-Bewerbung von München. Es wird gerade im nächsten Jahr nicht einfach werden, das gesteckte Ziel für 2011 (2 Mio Euro Einlage) zu erfüllen.

Für die in wenigen Tagen stattfindende WM U20 drücken wir Maria Ertl, Claudia Probst und Simon Glockner die Daumen - eine gute Platzierung wird den Athleten und dem Bayerischen Judo-Verband weiter helfen.

Gerhard Fleißner
Ehrenpräsident

[Druckansicht]

SUCHE: