Banner
BayernJudo.de: Große Jubiläumsveranstaltung für Jung und Alt
Aus den Bezirken / Oberbayern
Dienstag, 26.10.2010 - 23:49 Uhr

50 Jahre Judo in Töging/Inn

Große Jubiläumsveranstaltung für Jung und Alt

Mit einem doppelten Turnier begannen die TuS-Judoka ihren großen Festtag. Abteilungsleiter Stefan Franzl begrüßte zunächst die teilnehmenden Jugend-Mannschaften vom TSV Palling, dem TuS Bad Aibling und die der Gastgeber.




In gemischten Mannschaften U11 / U14 kämpfte der männliche und weibliche Nachwuchs und gab sein Bestes. Der Pokal für das beste Team ging schließlich an die Nachwuchskämpfer des TuS Bad Aibling.







Am Nachmittag waren die Erwachsenen dran. Unter der souveränen Leitung der Kampfrichter Michael Sklorz, Hans Trommler und Michael Späth ermittelten die sechs teilnehmenden Teams ihre Sieger: Es gewann die ungarische Mannschaft aus Ezstergom-Leányvár, die den 90 kg-Olympiateilnehmer von Peking 2008, Zoltan Pentek in ihren Reihen hatte, vor dem PSV Salzburg und dem TSV Palling.





Direkt nach der Siegerehrung begann der offizielle Teil, zu dem zahlreiche Ehrengäste erschienen waren. Stefan Franzl hieß willkommen: BJV-Präsident Raimund Kronawitter, BJV-Ehrenpräsident Sigurd Seeger, Bezirks-Ehrenvorsitzender Ludwig Fuchs, Bezirksvorsitzender Denis Weisser, Bürgermeister Horst Krebes, TuS-Vorstand Werner Noske, die Gründer der Abteilung Judo, Erwin Schmitzberger und Klaus Mayer (heute Lohr / Main) und viele mehr.



Mit einem tollen Büffet ging man zum gemütlichen Teil über, nicht ohne in manchem Rückblick und mit einer tollen Chronik auf die vergangenen Jahre und Jahrzehnte zurückzublicken.

Für ihre herausragenden Verdienste wurden von BJV-Präsident Raimund Kronawitter geehrt: Abteilungsleiter Stefan Franzl mit der silbernen Ehrennadel des BJV, Trainer Walter Seemann und Siegfried Ritschel ebenfalls mit der silbernen Ehrennadel. Die Abteilung Judo erhielt die Urkunde in Gold. Standing Ovations gab es für Judomotor Hans-Werner Bauer, der für seine jahrzehntelangen Verdienste in vielen Bereichen den 2. Dangrad Judo erhielt.



Von Seiten des Bezirks Oberbayern überreichte Denis Weisser einen Zinnteller, ein Geschenk für die Nachwuchsarbeit und einen Blumenstrauß für Sabine Franzl, die Frau des Abteilungsleiters.

Abgerundet wurde das tolle Judofest von einer zünftigen Bar und heißen Disco-Rhythmen, die bis in die frühen Morgenstunden dauerten.

Fotos: Patrick und Denis Weisser

Denis Weisser
Bezirksvorsitzender Oberbayern

[Druckansicht]

SUCHE: