Banner
BayernJudo.de: Ehrenmedaille mit Ehrennadel des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus
Personen
Donnerstag, 25.11.2010 - 18:41 Uhr

Ehrung für Gerhard Fleißner

Ehrenmedaille mit Ehrennadel des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus verlieh in der Allerheiligen-Hofkirche der Residenz München durch Staatssekretär Dr. Marcel Huber die „Ehrenamtsmedaille für besondere Verdienste im Sport“ an verdiente ehrenamtliche Funktionäre aus den BLSV-Bezirken und aus dem Bayerischen Schützenbund. Vizepräsident Robert Keil begleitete den Ehrenpräsidenten des Bayerischen Judo-Verbandes, Gerhard Fleißner mit Gattin, bei dieser Ehrungsveranstaltung.

Die Laudatio (aus dem Ehrungsantrag für Gerhard Fleißner von Mitarbeitern des KM zusammen gefasst) wurde vorgetragen von Enrico de Paruta: „Gerhard Fleißner ist schon mehr als 40 Jahre gleichzeitig in drei Vereinen tätig und engagiert: in den Post-Sportvereinen Bayreuth, Coburg und Bamberg. Sein ganzes Engagement gilt der Sportart Judo. Von seinem konzeptionell fundierten und strukturierten Arbeiten profitiert besonders der Bayerische Judo-Verband. Seit 1980 hat er die wichtigsten Funktionen beim Bayerischen Judo-Verband wahrgenommen: Als Referent, als Vizepräsident, als Präsident und seit 2010 als Ehrenpräsident. Die Entwicklung einer modernen Aus- und Fortbildung der Kampfrichter, eine zeitgemäße Jugendarbeit und die Entwicklung des Kampfrichterbewertungssystems gehen auf Gerhard Fleißners Einsatz zurück.“

Medaille, Urkunde und Anstecknadel wurden von Staatssekretär Dr. Marcel Huber und BLSV-Präsident Günther Lommer überreicht.

Auf dem Bild von links nach rechts:
Staatssekretär Dr. Marcel Huber, Gerhard Fleißner und BLSV-Präsident Günther Lommer


Ute Fleißner
Post SV Coburg

[Druckansicht]

SUCHE: