Banner
BayernJudo.de: Harunobu Matsuba begeistert in Bad Aibling
Aus den Bezirken / Oberbayern
Montag, 29.11.2010 - 21:45 Uhr

BJV goes Japan

Harunobu Matsuba begeistert in Bad Aibling

Judo aus Japan war das Hauptmotiv der Serie der BJV-Tageslehrgänge 2010. Kein Wunder, schließlich stammt Judo aus Japan und auch die Welt-Titelkämpfe fanden 2010 im Mutterland des Judosports statt.

Nach Syunichi Saito in Neufahrn konnte mit Harunobu Matsuba, dem Träger des 6. Dans Judo, erneut ein hochklassiger Trainer für den letzten Tageslehrgang des Jahres, der in Bad Aibling stattfand, gewonnen werden.



Die Halle war mit ca. 70 Teilnehmern aus drei Bezirken sehr gut gefüllt, mehr geht kaum.

Ein tolles Training erwartete die Teilnehmer. Ob jung oder alt, alle waren begeistert und das, obwohl mancher bei den Dehnübungen angesichts der Gelenkigkeit des Meisters leicht frustriert wirkte, z. B. der Verfasser dieser Zeilen.







Der Schwerpunkt der Einheiten lag auf den „Leittechniken“ des Jahres: Uchi Mata und Seoi Nage. Dabei betonte Harunobu Matsuba, dass es keine Unterscheidung in „klassisches“ und „modernes Judo“ gäbe, sondern nur in Techniken, die man kann oder nicht kann. Und wenn man etwas nicht könne, helfen drei Dinge: Üben, üben und nochmals üben!







Natürlich kamen auch turnerisch anmutende Tomoe Nage-Techniken, Umdreher im Boden und Randoris nicht zu kurz, so dass für jeden etwas dabei war.







Parallel zum BJV-Tageslehrgang fanden auch der Bezirks-Jugendtag unter der Leitung von Uwe Henze und Anja Grunert statt, sowie die Sitzungen der Bezirks- und der Kreisliga, die von Helmut Angerer und Markus Seidenberger geleitet wurden.



Fotos: Patrick und Denis Weisser

Auch im nächsten Jahr soll es wieder die mittlerweile sehr gut angenommenen BJV-Tageslehrgänge geben. Darauf freut sich schon

Denis Weisser
Bezirksvorsitzender Oberbayern

[Druckansicht]

SUCHE: