Banner
BayernJudo.de: Gerhard Greiner ist von uns gegangen
Personen
Samstag, 16.4.2011 - 12:42 Uhr

Nachruf

Gerhard Greiner ist von uns gegangen

Am Samstag, den 16. April 2011, verstarb nach kurzer Krankheit unser Gerhard Greiner im Alter von 80 Jahren.


Gerhard Greiner, seit Jahrzehnten in Judo-Kreisen bekannt als „Greiner-Vater“, ist als Träger des 7. Dan einer der höchsten Dan-Träger in Nordbayern. Als Familienvater hat er gemeinsam mit seiner Ehefrau Sophie zehn Söhne und eine Tochter, die alle Judo betreiben und bis auf die Tochter und dem ältesten Sohn hohe Dan-Träger sind. Dies ist wohl europaweit, wenn nicht weltweit, die einzige Familie im engeren Sinne mit so vielen und so hohen Dan-Trägern im Judo.
Gerhard Greiner war einer der Judo-Pioniere des Bayerischen Judo-Verbandes. Bereits sieben Jahre vor der Gründung des Bayerischen Judo-Verbandes hat er sich beim KSV Bamberg dem Judo-Sport verschrieben. 1970 vereinte er die Judoka des KSV Bamberg und des Post SV Bamberg zu einer Judo-Familie, der Judo-Abteilung im Post SV Bamberg. Neben dem aktiven Wettkampf hat er sich insbesondere dem Lehr- und Ausbildungswesen gewidmet. In ganz Bayern war er über Jahrzehnte der kompetente Lehrgangsleiter. Bei der Schulung der Judo-Techniken für Kyu- und Dan-Prüfungen war sein inneres Engagement zu spüren.
Gerne wurde er auch als Kampfrichter bei Bundesligabegegnungen, Deutschen Meisterschaften und internationalen Wettkämpfen eingesetzt. Bei schwierigsten Begegnungen war der „Greiner-Vater“ genau der richtige Mann: Anerkannt von den Topathleten als kompetenter Judo-Fachmann leitete er die entsprechenden Wettkämpfe auf hohem Niveau.
Seine Kompetenzen lagen auch im organisatorischen Bereich. Hier bewies er in den vielen Jahren als Vizepräsident und als Vorsitzender der „Dan-Vereinigung“, dem Deutschen Dan-Kollegium – Landesgruppe Bayern – (DDK), dass er nicht nur als Sportler und als Kampfrichter auf der Matte seinen Mann stand, sondern auch allen Führungs- und Organisationsaufgaben gewachsen war. Viele Ideen, die er umgesetzt hat, haben heute noch Bestand im Bayerischen Judo-Verband.
Mit Ablauf des Jahres 2005 hat er seine Trainingsstunden als verantwortlicher Trainer an Jüngere abgegeben. Seine Begründung: Ich werde jetzt langsam alt, die Jungen müssen in die Verantwortung.
Die große Judo-Familie in Bamberg und der Bayerische Judo-Verband sagen Danke für sein Wirken und werden ihm immer ein ehrendes Gedenken bewahren.

Gerhard Fleiner
Ehrenprsident

[Druckansicht]

SUCHE: