Banner
BayernJudo.de: Spenden für Japan gesammelt
Aus den Bezirken / Mittelfranken
Sonntag, 22.5.2011 - 00:03 Uhr

Alwin-Rauch-Pokal in Fürth

Spenden für Japan gesammelt

Beim traditionellen Alwin-Rauch-Pokal des Bezirkes Mittelfranken konnten die Organisatoren am zweiten Mai-Wochenende nicht nur rund 200 Judokas begrüßen, sondern auch Spenden für die japanischen Erdbebenopfer sammeln.

Beim Turnier traten an zwei Tagen rund 200 Judokas aus den Altersklassen U11, U14, U17 und U20 an und kämpften teilweise engagiert um den Sieg.

Zu Beginn der Veranstaltung konnten die Organisatoren des TV 1860 Fürth den Präsidenten der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Nordbayern, Noriyuki Nozaki, begrüßen. Er wies in seiner kurzen Ansprache auf die schwierige Situation Tausender Erdbeben- und Tsunamiopfer in Japan hin und bedankte sich für die Hilfe der Deutschen für Japan. Er betonte die Bedeutung des Prinzips der gegenseitigen Unterstützung im Judo, das auch bei der deutsch-japanischen Hilfe nach dem schweren Seebeben zu sehen war.

Parallel zur Veranstaltung spendeten Teilnehmer und Besucher 249,40 Euro für Japan. Diese Summe wurde aus der Fürther Vereinskasse auf 300 Euro aufgerundet und von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft an die Opfer der Naturkatastrophe nach Japan geleitet.

Gert Langrock
BJV-Presseteam

[Druckansicht]

SUCHE: