Banner
BayernJudo.de: „Daheim im Randori gegen mich kämpfst du auch nicht wie ein Mädchen!“
Aus den Bezirken / Niederbayern
Montag, 4.7.2011 - 20:44 Uhr

Bezirksliga-Finale in Niederbayern

„Daheim im Randori gegen mich kämpfst du auch nicht wie ein Mädchen!“

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Mannschaften aus Niederbayern, um in der Bezirksliga ihren Meister zu ermitteln. Es wurde nochmals richtig spannend, da im Vorfeld rein rechnerisch noch zwei Teams, der TSV Abensberg III und der TSV Kronwinkl, Chancen auf den Titel und damit auf den Aufstieg hatten.


Auch der Bronzerang war stark umkämpft. Sowohl der FC Hohenthann als auch die KG TV Viechtach/TSV Mittelfels rechneten sich gute Möglichkeiten aus. Die Athleten gaben nochmals alles und auch die Trainer versuchten am Mattenrand mit teilweise ironischen Tipps, die sogar den Kampfrichtern das ein oder andere Lächeln entlockten, ihre Schützlinge zu Höchstleistungen anzuspornen.

Umgeben von einer familiären Atmosphäre gingen am Abschlusskampftag der Bezirksliga vier Mannschaften ins Rennen: Der FC Hohenthann, die Kampfgemeinschaft TV Viechtach/ TSV Mitterfels, der TSV Abensberg sowie der TSV Kronwinkl.


TSV Abensberg III gegen den TSV Kronwinkl



Da die Abensberger pünktlich zur Regionalliga zu Hause sein mussten, wurde das Spitzenduell zwischen dem TSV Abensberg und dem TSV Kronwinkl vorvorlegt. Die Auftaktbegegnung bestritten Jan Schmidt-Wenning und Alexander Selwitschka. Beide kennen sich gut aus unzähligen Wettkämpfen und Lehrgängen. Diesmal brachte der Isar-Städter seine Technik durch und siegte nach knapp eineinhalb Minuten mit Ippon (0:1). Die nächsten beiden Punkte in den Duellen Stefan Schmautz gegen Eugen Makaritsch und Markus Tuscher gegen Rainer Neumaier gingen ebenfalls an die Rot-Weißen (0:3). Da ein Durchgang nur aus fünf Judokas besteht, hatte der TSV Kronwinkl damit schon gewonnen und so waren die beiden letzten Kämpfe von Dominik Ulrich gegen Tobias Meßmer und Thomas Ettengruber gegen Tobias Holzapfel die zu Gunsten des TSV Abensberg ausfielen von keiner Bedeutung mehr (2:3).



KG TV Viechtach/ TSV Mitterfels gegen den TSV Abensberg III


Der erste Fight von Jan Schmidt-Wenning gegen Patrick Maierhofer endete bereits nach 9 Sekunden mit einem sehenswerten Ippon (0:1). Bis 73 kg ging Matthias Feigl gegen Markus Tuscher zu beherzt an die Sache heran und wurde ausgekontert (0:2). Christopher Blank bekam es bis 81 kg mit Stefan Schmautz zu tun, der nach 30 Sekunden die entscheidenden Zähler einfuhr (0:3). Stefan Schwingschlögl und Dominik Ulrich trennten sich nach Ablauf der Kampfzeit mit einem Unentschieden (0:3), ehe Christoph Pryszez gegen Thomas Ettengruber im Schwergewicht vier Bestrafungen und somit ein Hansoku-make hinnehmen musste (0:4).



FC Hohenthann gegen den TSV Abensberg III


Jörg Gehrer konnte sich gegen den starken Jan Schmidt-Wenning nicht durchsetzen und musste sich nach einem Yuko- und einem Waza-ari-Rückstand mit Ippon geschlagen geben (0:1). Auch der Rest der hohenthanner Mannschaft bekam zu spüren, dass der TSV für sie diesmal nicht zu schlagen ist und so endeten die Begegnungen von Thomas Radl gegen Stefan Schmautz, Dominik Haslinger gegen Markus Tuscher, Stephan Groll gegen Dominik Ulrich und Anton Igl gegen Thomas Ettengruber (0:5) allesamt für Abensberg.



FC Hohenthann gegen TSV Kronwinkl



Verletzungsbedingt siegte Alexander Selwitschka im Leichtgewicht kampflos (0:1). Thomas Folger erzielte für seinen schönen Harai-goshi jeweils zwei Waza-ari und beendete das Duell gegen Tobias Holzapfel damit vorzeitig (1:1). Eugen Makaritsch hielt mit Matthias Böhme gut mit, hatte aber acht Sekunden vor Schluss das Nachsehen (2:1). Bis 90 kg wurde Stephan Groll von Rainer Neumaier mit einem lehrbuchmäßigen Te-guruma ausgehoben, der damit auf einen 2:2-Zwischenstand verkürzte. Stefan Folger und Tobias Meßmer hatten es nun in der Hand über Sieg oder Niederlage des gesamten Teams zu entscheiden. Doch wieder mal siegte die Routine. Meßmer, der normalerweise in der Bayernliga eingesetzt ist, ließ nichts anbrennen und holte den letzten Punkt für den TSV Kronwinkl (2:3).



KG TV Viechtach/ TSV Mitterfels gegen den TSV Kronwinkl



Bis 66 kg unterlag Sven Jedlika dem Kronwinkler Alexander Selwitschka (0:1). Maximilian Haider gewann deutlich gegen Tobias Holzapfel (1:1) und Christopher Blank zeigte sein Können gegen Eugen Makaritsch (2:1). In der Gewichtklasse bis 90 kg trat Maximilian Hinkofer gegen Rainer Neumaier an. Souverän warf Neumaier, der normalerweise eine Klasse tiefer startet, seinen Kontrahenten und fuhr die nächsten Zähler zu einem Ausgleich ein (2:2). Wie schon vorher, lag die Entscheidung im Schwergewicht bei Christopher Pryszez und Tobias Meßmer – zwei gleichstarke Judokas. Beide fighteten bis zum Ende der Kampfzeit und jeder hatte ein Waza-ari zu Buche stehen. Letztendlich war das Yuko zu Gunsten Meßmers entscheidend, das für zwei Bestrafungen an der Anzeigetafel aufgelistet wurde (2:3).



KG TV Viechtach/ TSV Mitterfels gegen FC Hohenthann


Es stand ein spannendes Duell bevor. Wer von beiden kann sich noch auf dem Bronzerang einreihen? Schon im Auftaktkampf war der Siegeswillen beider Teams klar erkennbar. Jörg Gehrer hatte es mit Michael Hatzinger zu tun, der schnell mit einer Waza-ari-Wertung in Führung ging. Doch der Hohenthanner ließ keine Möglichkeit ungenutzt und zog mit einem Tani-otoshi nach. Nun war der Ausgang wieder offen. Doch schon kurz nach dem nächsten Hajime warf Hatzinger mit einem beeindruckenden Uchi-mata, der ihm den Sieg einbrachte (1:0). Maximilian Haider baute den Vorsprung weiter aus, indem er Thomas Folger bezwang (2:0). Bis 81 kg trafen ebenfalls zwei starke Athleten aufeinander. Matthias Feigl gegen Dominik Haslinger. Ein ausgeglichener Kampf, wo die Emotionen bei den Zuschauern kochten. Beide zeigten hervorragendes Judo gespickt mit turnerischem Können. Erst kurz vor Ende der Zeit gelang es Feigl sein Gegenüber auszukontern und den wichtigsten Sieg des Tages einzufahren (3:0). In nur 26 Sekunden holte Thomas Augustin gegen Maximilian Hinkofer die ersten Zähler für seinen Heimatverein (3:1), ehe Anton Igl im Schwergewicht Christoph Pryszez aus einem Haltegriff nicht mehr entkommen ließ (3:2).



Ergebnis des Abschluss-Kampftages:

1. TSV Abensberg III




2. TSV Kronwinkl




3. KG TV Viechtach/ TSV Mitterfels




4. FC Hohenthann




Wettkampfbilder: Sonja B., TV Viechtach

Claudia Plötz
BJV-Presseteam

[Druckansicht]

SUCHE: