Banner
BayernJudo.de: Ehrenvorsitz für Heidi Kisslinger
Aus den Bezirken / Niederbayern
Dienstag, 26.7.2011 - 22:54 Uhr

Nippon 2000 Passau würdigt ehrenamtliche Helfer

Ehrenvorsitz für Heidi Kisslinger

Im Rahmen eines Sommerfestes wurde bei Nippon 2000 Passau erstmals der neu gegründete Ehrenrat, bestehend aus Edith und Karl-Heinz Lang sowie dem Ehrenmitglied Herbert Friedl, aktiv. Das unabhängige Gremium konnte dabei gleich fünf verdiente Vereinsmitglieder auszeichnen, wobei nicht die sportlichen Erfolge, sondern Jahre lange ehrenamtliche Tätigkeiten als Trainer und Funktionäre gewürdigt wurden.

Heidi Kisslinger, die zum Passauer Judo-Urgestein zu zählen ist, war maßgeblich an der Gründung von Nippon 2000 mit beteiligt. Seit beinahe vier Jahrzehnten ist die Trägerin des 4. Dans nunmehr als Trainerin mehrmals in der Woche auf der Matte aktiv, wobei seit einiger Zeit auch bereits ihr Enkel mittrainiert. Ebenso war sie als Vereinsvorsitzende, Betreuerin bei unzähligen Wettkämpfen und Freizeitveranstaltungen immer maßgeblich mit von der Partie. Nun wurde sie zur Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt.

Auch ihr Sohn war unter den Geehrten: Arnulf Kisslinger, der als Lehrer in München tätig ist, nimmt sich jede Woche Zeit für sein „Freitagstraining“. Hunderte von Kindern lernten bei ihm die ersten Schritte auf der Judomatte und wurden erfolgreich durch Gürtelprüfungen „geschleust“; etliche davon sind dem Verein über Jahre treu geblieben und können inzwischen den schwarzen Gürtel vorweisen.

So auch Karin Meisl, die ebenfalls seit Jahren an allen Ecken und Enden im Einsatz ist: Vom Kindertraining über die Judosafari bis hin zur kompetenten Kampfrichtertischbesetzung – die junge Beamtin hat den Sprung von der Wettkämpferin zur erfahrenen Betreuerin geschafft.

Ihr Bruder, Markus Meisl, hat sich seit vielen Jahren als Schriftführer im Vorstand von Nippon 2000 bewährt. Dabei wirkt er immer äußerst bescheiden als zuverlässiger Organisator im Hintergrund, behält dabei immer die Ruhe und findet für jeden ein gutes Wort. Er kümmert sich als EDV-Fachmann um die verwaltungstechnischen Belange des Vereins, wozu auch die Organisation des Osterturniers sowie von Meisterschaften und sonstigen Veranstaltungen zählt. Auch bei unzähligen Fahrten, um Getränke, Sitzgarnituren und sonstiges Equipment für Veranstaltungen zu beschaffen und selbiges wieder aufzuräumen, ist Markus Meisl immer dabei.

Meist tritt er dabei im „Team“ mit Adrian Dersch an, der als Jüngster ausgezeichnet wurde. Der 20-Jährige medizinische Fachangestellte ist neben seinen Wettkampfeinsätzen bereits seit der Jugendklasse als beliebter Kindertrainer für seinen Verein im Einsatz und auch als Betreuer und Helfer immer dort zur Stelle, wo er gebraucht wird.

Die Geehrten – allesamt Träger des schwarzen Gürtels - erhielten neben einer Urkunde, in der ihre Verdienste gewürdigt wurden auch noch jeweils eine Medaille mit dem Konterfei von Jigoro Kano; auf der Rückseite war jeweils ein Sinnspruch des Judo-Begründers eingraviert.

Nicola Dersch
Nippon 2000 Passau

[Druckansicht]

SUCHE: