Banner
BayernJudo.de: Gold und Silber für Maria und Zita
Sportgeschehen / U20
Freitag, 29.7.2011 - 23:06 Uhr

European Cup U20 Polen

Gold und Silber für Maria und Zita

Beim European Cup der U20 in Polen waren mit Maria Ertl (-52 kg, TV Lenggries), Emily Dotzler (-57 kg, TB Weiden) und Zita Notter (+78 kg, TSV München-Großhadern) auch drei bayerische Judokas für Deutschland am Start. Sportstiftungsnachwuchsstar Maria Ertl konnte dabei das Turnier gewinnen; Zita Notter wurde Zweite.


Für Maria begann das Turnier mit einem Yuko-Sieg gegen Cappaert (Belgien). Gegen die Lokalmatadorin Wojciechowska (Polen) konnte sich Maria, nachdem sie sich eine gute Führung durch 2 Yuko und einen Wazaari erkämpft hatte, mit einem O-Uchi-Gari durchsetzen, für den sie einen Ippon bekam. Im Poolfinale traf Maria dann auf Valiyeva (Aserbeidschan), wo sie sich erneut mit Ippon für Haltegriff durchsetzte. Das Halbfinale gegen Teterina (Russland) gewann Maria dann erneut mit Yuko für O-Uchi-Gari. Auch im Finale gegen Stoop (Niederlande) konnte sich Maria mit Yuko für Ko-Soto-Gake durchsetzen.


Im Schwergewicht hatte Zita zum Auftakt ein Freilos und stand damit bereits im Poolfinale. Hier traf sie auf Nagorova (Russland), gegen die sich Zita mit Ippon durchsetzen konnte. Im Halbfinale traf sie nun auf Tarasova (Ukraine). Mit dieser hatte Zita ein paar Probleme mehr, konnte sich aber letztendlich mit einem Wazaari durchsetzen und zog dadurch in das Finale ein. In diesem traf sie auf Jablonskyte (Litauen). Nach Ablauf der regulären Kampfzeit hatten beide Kämpferinnen eine erste Bestrafung erhalten und somit musste in der Verlängerung der Golden Score entscheiden. Auch in dieser war es ein offener Schlagabtausch, in welchem beide ihre Chancen hatten. Kurz vor Ablauf der Verlängerungszeit gelang es Jablonskyte eine Technik durchzubringen, für die sie mit einem Yuko belohnt wurde und somit den Kampf für sich entschied.


Emily Dotzler griff nach längerer Abiturbedingter Abwesenheit in der für sie neuen Gewichtsklasse -57 kg wieder in das internationale Wettkampfgeschehen ein. In ihrer Auftaktbegegnung konnte sich Emily gegen die Polin Smorzewska mit Ippon durchsetzen. In der nächsten Runde jedoch musste sie sich gegen Kudusheva (Kasachstan) mit Wazaari geschlagen geben und schied aus dem Turnier aus.

Frauke Vortmann
stellv. Referentin Leistungssport

[Druckansicht]

SUCHE: