Banner
BayernJudo.de: Bodentechniklehrgang bei der DJK Ingolstadt
Sonntag, 16.10.2011 - 11:01 Uhr

Ressort Prüfungswesen zum Tag des Breitensports

Bodentechniklehrgang bei der DJK Ingolstadt

Auf den vom BJV ausgerufenen "Tag des Breitensport" fiel der Danvorbereitungslehrgang für Bodentechniken. Hierzu konnte Prüfungsrefent Sven Keidel 22 Teilnehmer bei der DJK Ingolstadt willkommen heißen. Zusammen mit dem Lehrreferent Jens Keidel konnte er viel Wissenswertes über den Bodenkampf vermitteln.


Gekommen waren die Judoka vor allem, um sich auf ihre anstehende Danprüfung vom 1. bis 3. Dan vorzubereiten, weshalb sie natürlich sehr interessiert waren. Nach hinführenden Aufwärmübungen standen zunächst einige grundsätzliche Prinzipien zu Haltetechniken auf dem Programm. Hier bekamen viele Teilnehmer schon große Augen, merkten sie doch wie "durchdacht" Judo sein kann. Danach widmete man sich den verschiedenen Technikgruppen und Anwendungsformen, bevor auf dieser Grundlage Würge- und Hebeltechniken anstanden. Und auch hier zeigten Jens und Sven Keidel erst die Basis, um dann bestimmte Techniken vorzustellen.
Für die in der Prüfung geforderte "Anwendungsaufgabe" müssen die Judoka aus ihrem eigenen Repertoire schöpfen und erhielten eine Anleitung, wie diese Aufgabe auszufüllen ist. Und mit der Vorstellung der Vorkenntnisse schickten die Referenten die Teilnehmer nach 4 1/2 Stunden mit einer "Hausaufgabe" auf die eigene Judomatte zurück.

Sven Keidel
Prüfungsreferent BJV

[Druckansicht]

SUCHE: