Banner
BayernJudo.de: Bayernpower: 4 Athleten auf dem Weg zur WM nach Südafrika !!
Sportgeschehen / U20
Mittwoch, 2.11.2011 - 00:00 Uhr

WM U20

Bayernpower: 4 Athleten auf dem Weg zur WM nach Südafrika !!

Es ist soweit, die Nationalmannschaft der U20 zählt die letzten Tage bis zum größten Ereignis in ihrer Altersklasse: die Weltmeisterschaft in Südafrika vom 3.-6.11 in Kapstadt.
Aus einer Mannschaft von jeweils 8 weiblichen und männlichen Judoka, sind vier Topathleten aus Bayern am Start.

„Das ist toll“, so Zita Notter eine knappe Woche vor der WM, “wir sind alle Jahrgang 92, kommen aus Bayern und trainieren gemeinsam am Stützpunkt in Großhadern, für uns ist es eine ganz besondere Herausforderung“. Zita Notter wird am letzten Wettkampftag im Schwergewicht am Start sein. „Ich hoffe sehr auf Edelmetall, werde niemanden unterschätzen und habe höchsten Respekt vor der Athletik und Technik der Asiaten Â….in erster Linie jedoch möchte ich gut kämpfen und zeigen, was ich so drauf habe.“ Ihre größten Erfolge sind zweifelsohne in diesem Jahr der Gewinn der Deutschen und der Internationalen Deutschen Meisterschaft. Bei beiden Ereignissen konnte sie ihre direkte deutsche Konkurrentin bezwingen. Dieser unterlag sie leider im Finale bei der EM...“ es ist alles offen und ich bin sehr motiviert“, so Zita augenzwinkernd. Auf ihre Stimmung angesprochen..“ich bin gechilled“.
So heißt es Daumen drücken in Kapstadt!

Maria Etl startet für Lenggries in der zweitkleinsten Gewichtsklasse bis 52 kg bereits am ersten Wettkampftag. Sie hatte in der Vorbereitung den ein oder anderen Rückschlag durch Verletzungen verkraften müssen. Inzwischen zeigt sie sich zuversichtlich: “ich fühle mich gut und bin voller Tatendrang. Meine größte Hürde ist immer der erste Kampf, wenn ich da gewinne, kommt der Wettkampf erst so richtig ins Rollen. “Am Besten so wie in ihrem persönlich größten Jahreserfolg, dem Gewinn des European Cups in Polen...“da hat alles gepasst“...

Simon Glockner wird in der Gewichtsklasse -90kg an den Start gehen. Er hatte lange Zeit noch Probleme mit dem Auskurieren diverser Schulterverletzungen, ist jedoch konzentriert und focussiert. Top Punkte konnte er in diesem Jahr bei der Deutschen als Deutscher Meister und beim Masters in Bremen mit Bronze machen. „Ich bin in guter Form “, sagt er, „wenn ich die Auslosung gesehen habe, beginne ich innerlich mit der mentalen Vorbereitung, wobei jedoch niemals die Angst vor einem bestimmten Gegner überwiegt, sondern ein „aufgeregtes Kribbeln“ die nötige Anspannung ermöglicht. Er freut sich neben dem Wettkampfgeschehen auf das Miteinander mit der Nationalmannschaft und vertraut auf die professionelle Unterstützung seines Heim- und Nationaltrainers Richard Trautmann.

Ähnlich ergeht es Christian David in der Gewichtsklasse –100 kg.
Er konnte sich in diesem Jahr durch Platzierungen bei European Cups in Lyon, Paks und in Griechenland sein Ticket für die WM erarbeiten. Sein Ziel ist es, die ersten zwei Begegnungen für sich zu entscheiden, und er schätzt den Italiener Domenico Di Guida als stärksten Konkurrenten ein. Er weiß: dieses Jahr haben sich die meisten Kämpfer wechselseitig schon besiegt, ein guter Tag und das Quäntchen Glück könnten bei einigen Konstellationen hilfreich sein. „Ich bin unverletzt und voller Elan“, resümiert er, „ unsere gesamte Nationalmannschaft hat bei der UWV (unmittelbare Wettkampfvorbereitung ) eine starke Vorstellung abgegeben“.
Mitgefiebert werden kann wiederum am Sonntag.

Ob die frühlingshaften Temperaturen in Kapstadt weitere Kräfte wecken werden, ist noch unklar. Fest steht, daß der bayerische Judoverband mit der nominierten Vierergruppierung optimal repräsentiert werden kann.

Ha jime!!


Unsere WM-Starter: Zita, Christian, Simon, Maria mit MU20 Bundestrainer Richard Trautmann

Franziska Enkelmann
TSV München-Großhadern

[Druckansicht]

SUCHE: