Banner
BayernJudo.de: Die zweite Mannschaft beginnt die Saison in der neuen Liga
Sportgeschehen / Liga
Sonntag, 22.1.2012 - 19:28 Uhr

Nachwuchsteam formiert sich neu

Die zweite Mannschaft beginnt die Saison in der neuen Liga

Nach dem Rückzug des TSV Abensbergs aus der Regionalliga starten die Niederbayern mit einer jungen, motivierten Truppe in die Landesliga und wollen dort die Gegner kräftig aufmischen.

Der TSV Abensberg zieht nach 10 Jahren Regionalliga sein Engagement zurück. Hintergrund dieser Aktion ist, dass man aufgrund der stetigen Nachwuchsarbeit auf ein riesen Kontingent an jungen Sportlern zurückgreifen kann und deren Einsatz sowie deren Wettkampfpraxis auf diesem Level wegen der geringen Kampftage und Begegnungen nicht gewährleistet wird.
Hinzu kommt noch, dass der 2. Garde kein Anreiz nach oben gegeben ist, da in den Bundesligen nur ein Team je Verein antreten darf.

Nachdem die dritte Reihe in der letzten Saison den Aufstieg in die Landesliga perfekt machte, bündeln die Abensberger nun ihr Potential und stellen eine (hoffentlich) schlagkräftige Truppe aus altgediegenen und jungen Wilden.

Der Teammanager Matin Oberndorfer gibt deshalb voller Stolz schon vor der Saison als Prämisse raus, dass das Hauptaugenmerk des Nachwuchsteams auf der weiteren Einflechtung der jungen Eigengewächse liegt.
Die Idee, die also dahinter steht, ist einfach aber praktikabel: Eine schlagkräftige junge Mannschaft soll geformt werden und die Möglichkeit haben, sich von einer Liga in die nächste zu kämpfen. „Wir haben einen sehr guten Nachwuchs der jetzt auf der Matte den Gegnern das Abensberger Judo zeigen soll“ so der Coach.

Darüber hinaus kann Oberndorfer zum Saisonauftakt aus den Vollen schöpfen. Sein Kernkader setzt sich zusammen aus:
Manuel Scheibel, Dennis Johansson, Fabian Ennerst, Florian Reitinger, Kilian Wilke, Eugen Tereschenko (alle bis 66 kg), Jan Schmidt-Wenning, Stefan Schmautz, Philip Nerb, David Krämer, Maximilian Volkmann, David und Simon Haller, Nikita Schönberg, Dennis Meisner (alle bis 73 kg), Markus Tuscher, Thomas Köthe-Lübeck, Simon Matuschek, Daniel Knabl, Michael Brandl, Paul Ferstl (alle bis 81kg), Tobias Möller, Louis Jurca, Nico Hönig, Florian Ellmann (alle bis 90kg), Martin Oberndorfer, Michael Schnell, Thomas Ettengruber, Andreas Lorenz und Dominik Urich (alle über 90 kg).



Sie alle haben das Schicksal selber in der Hand und eine gewisse Spannung ist in der neuen Liga schon vorprogrammiert, denn schließlich wird die junge Truppe ins kalte Wasser geschmissen, da keiner der Gegner bekannt ist. Scheitert das Experiment, tritt der direkte Abstieg ein. Positiv jedoch ist, das wieder ein Anreiz nach oben gegeben und auch wieder ein Aufstieg möglich ist. Doch grundsätzlich soll sich die neu formierte Reihe erst einmal auf dem neuen Level zurechtfinden und den Klassenerhalt sichern.

Natürlich geht das nicht von alleine und deshalb hofft die junge Truppe auf die Unterstützung, vor allem wenn unsere Youngster das erste Mal angreifen.
Der erste Heimkampf findet am Samstag, den 28. Januar 2012 um 16.00 Uhr in der Josef-Stanglmeier-Halle statt. Der Gegner ist der PSV München. Das Ziel und die Erwartungen sind klar! Nun bauen wir auf euch und eure Unterstützung. Der Eintritt ist zum Auftakt kostenlos.

Weitere Begegnungen sind:
(Ausrichter immer als Erstgenannter)
18.01.2012: Nippon Passau gegen den TSV Abensberg
10.03.2012: TV Lenggries gegen den TSV Abensberg
24.03.2012: TSV Königsbrunn gegen den TSV Abensberg
28.04.2012: TSV Abensberg gegen die KG Germering-FFB
12.05.2012: DJK Ingolstadt gegen den TSV Abensberg
16.06.2012: TSV Abensberg gegen den JV Ammerland-Münsing

Thomas Kthe-Lbeck
TSV Abensberg

[Druckansicht]

SUCHE: