Banner
BayernJudo.de: Mainburger Judokas erkämpfen sich Auftaktsieg vor heimischem Publikum
Sportgeschehen / Liga
Mittwoch, 15.2.2012 - 21:18 Uhr

Gelungener Start in die Bayernliga Saison 2012

Mainburger Judokas erkämpfen sich Auftaktsieg vor heimischem Publikum

Am Samstag den 04.02.2012 begann auch in der Hallertau die Judo Bayernliga der Männer – Gruppe Süd. Nachdem der TSV Mainburg als Ausrichter der Bayerischen Einzelmeisterschaften U17 am Wochenende davor, am eigentlichen Ligastart personell stark gebunden war, zeigten die Gegner Sportsgeist und stimmten einer Verschiebung des ersten Kampftages um eine Woche zu. Motiviert und gut vorbereitet, freuten sich die Kämpfer des TSV die Auftaktbegegnung gegen den Kodokan München in der eigenen Halle austragen zu dürfen


Thomas Augustin und Thomas Glaß mussten in der Gewichtsklasse bis 90 kg die ersten beiden Punkte den Gästen aus München überlassen. Lokalmatador Matthias Waldinger und Neuzugang Thomas Grabisch aus Eichstätt, beide bis 81 kg, konnten aber souverän den Gleichstand wieder herstellen. Bereits jetzt zeichnete sich ab, wie schwer es die Heimmannschaft an diesem ersten Tag haben würde, die Punkte in der Hallertau zu halten. Bis 73 kg musste sich sowohl Dominik Haslinger als auch Stefan Grunst geschlagen geben und die Gäste zogen auf 2:4 davon. Hans Kargl kam gegen Rolf Schmidt im Schwergewicht nicht über ein Unentschieden hinaus, während Michael Graßl seine Mannschaft wieder auf 3:4 heran bringen konnte. Auch in der Gewichtsklasse bis 66 kg teilte man sich Punkte. Florian Semsch musste sich nach langem Kampf letztendlich geschlagen geben, während Florian Birner seinen Gegner mit einem spektakulären Wurf auf die Matte schickte. Bei einem Halbzeitstand von 4:5 Punkten wurden deutliche Worte in der Kabine gesprochen. Die gesamte Mannschaft war hochmotiviert und wollte unbedingt mit einem Heimsieg in die neue Saison starten. Jedem einzelnen war bewusst, dass das ausgegebene Saisonziel unter die ersten Drei in der Schlusstabelle zu stehen nur mit einem Auftaktsieg über Kodokan München realisiert werden konnte.

Leider mussten auch in der zweiten Runde Ralph Gruber und Thomas Augustin die ersten beiden Punkte in der Gewichtsklasse bis 90 kg abgeben. Erneut hielten die beiden 81er Matthias Waldinger und Thomas Grabisch ihre Mannschaft im Rennen. Während Matthias über die gesamte Kampfzeit von 5:00 Minuten eine kleine Wertung ins Ziel bringen konnte, erwischte Thomas seinen Gegner mit einem sehr schönen Te-Guruma (Handwurf) und sicherte sich seinen zweiten Punkt des Tages mit seiner Spezialtechnik. Die Wende in der Begegnung brachte der Kampf zwischen Dominik Haslinger und Holger Jung bis 73 kg. Dominik konnte seinen ersten Sieg in der Bayernliga feiern und glich damit zum 7:7 Zwischenstand aus. Stefan Grunst hielt gegen Matthias Sipple anfangs gut dagegen, musste sich jedoch letztendlich geschlagen geben. Die zahlreichen Zuschauer in der Halle sahen dem Ende der Begegnung nun etwas entspannter entgegen, hatte man die Gewichtsklassen -66 kg und +90 kg gewohnt stark besetzt. Hans Kargl und Michael Graßl holten die beiden Punkte im Schwergewicht und auch Florian Semsch und Florian Birner ließen nichts mehr anbrennen und sicherten mit ihren beiden Siegen den 11:8 Heimsieg des TSV Mainburg gegen Kodokan München.

Insgesamt gesehen hatten die Hallertauer verdient gewonnen, da insbesondere im zweiten Durchgang die Einstellung und der Siegeswillen der gesamten Mannschaft den Ausschlag gegeben hatte. Es war eine knappe und faire Begegnung die den Zuschauern Judo auf technisch hohem Niveau und Spannung bis fast zur letzten Minute bescherte. Bereits kommenden Samstag kann man dem Saisonziel wieder einen kleinen Schritt näher kommen, wenn sich die Kämpfer des TSV Mainburg mit denen von Bushido Amberg messen.

Abfahrt mit dem Bus ist um 13:00 Uhr am Dojo in Mainburg, alle Fans sind herzlich eingeladen. Im Anschluss an den Kampftag wird dann am Judostand auf dem bunten Treiben am Marktplatz gefeiert.

Thomas Glaß
TSV Mainburg

[Druckansicht]

SUCHE: