Banner
BayernJudo.de: Dennis Johansson wird überraschend Deutscher Meister
Sportgeschehen / U20
Mittwoch, 14.3.2012 - 21:24 Uhr

DEM U20

Dennis Johansson wird überraschend Deutscher Meister

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der U20 in Frankfurt/Oder gab es für Bayerns Judoka positive und negative Überraschungen. Ausgerechnet hatte man sich von realistisch je 1x Gold bei den Jungs und Mädels; gehofft aber auf insgesamt bis zu 4 oder gar 5 Goldene. Am Ende war es einmal Gold durch Dennis Johansson und einmal Silber durch Emily Dotzler, viele Bronzene und etliche 5 Plätze.

Am Samstag, dem ersten Wettkampftag, waren die Chancen die größten auf viele Medaillen. Gerade -57kg waren mit Emily Dotzler und Verena Büllesbach (beide TSV München-Großhadern) gleich zwei Kämpferinnen am Start, die beide schon einmal deutsche Meisterinnen waren. Beide konnten sich in ihren Vorrundenkämpfen souverän durchsetzten und zogen in das Halbfinale ein. Hier trafen sie nun auf einander. In dem spannenden und ausgeglichenen Kampf mussten letztendlich die Kampfrichter entscheiden und sprachen Emily den Sieg zu. Im Finale unterlag sie dann jedoch leider vorzeitig Bräuninger (Steinheim) und wurde somit 2. Für Verena hingegen kam es im kleinen Finale erneut zu einem Vereinsduell; dieses mal gegen Jasmin Kerime. Jasmin hatte sich zuvor bis in das Poolfinale vorgekämpft, wo sie gegen Bräuninger verlor und sich dann über die Trostrunde in den Bronzekampf vorgekämpft hatte. Auch dieser Kampf war fast vollständig ausgeglichen. Fast. Denn Verena konnte sich einen Wazaari erarbeiten und diesen Vorsprung verteidigen.




So wie in dieser Gewichtsklasse ging es den Bayern das ganze Wochenende. In fast jeder Gewichtsklasse.


-73kg hatten die 3 Starter des TSV Abensberg (Markus Tuscher, Simon Matuschek, David Krämer) gleich im Auftaktkampf einen gesetzten Kämpfer. Markus Tuscher war dann aber am Ende der einzige, der zweimal Kämpfen durfte. David Krämer hatte aus bayerischer Sicht doppelt Pech. Er traf auf Valentin Larasser (TSV Grafing), der einer der Titelfavoriten dieser Gewichtsklasse war. Valentin jedoch verlor sein Poolfinale und somit war David ausgeschieden. Für eine positive Überraschung sorge Niklas Blöchl (TSV München-Großhadern). Er konnte sich bis in das Halbfinale vorkämpfen, unterlag hier jedoch Müller (Heitersheim). Und um Platz 3? Da war wieder das Pech. Niklas und Valentin trafen auf einander, wobei sich Valentin bereits nach 16 Sekunden durchsetzten konnte.

Auch bis 70kg sollten sich die bayerischen Kämpferinnen letztendlich um Bronze gegenseitig bekämpfen. Während Carolin Flügel (PTSV Hof) im Poolfinale gegen Schneider (Delitzsch) unterlagen, konnte Teamkollegin Petra Hartlaub (Aschaffenburg) ihr Poolfinale für sich entscheiden, unterlag dann aber im Halbfinale ebenfalls Schneider. Lisa Dollinger (TV Kaufbeuren) traf gleich in ihrem zweiten Kampf auf die spätere Siegerin Diedrich (Bottrop). In der Trostrunde konnte sich Carolin dann bis ins kleine Finale vor kämfen und diese im Golden Score nach 36 Sekunden mit Ippon für sich entscheiden. Auch Lisa kämpfte sich erfolgreich durch die Trostrunde bis in den Bronzekampf, wo sie auf Petra traf. Mit Yuko konnte Lisa diesen Kampf für sich entscheiden und Petra somit auf Platz 5 verweisen.





Lospech hatte auch Amelie Stoll (TSV München-Großhadern). Bereits in Kampf 2 traf sie auf Isabelle Pfeifer (Sindelfingen), die immerhin dieses Jahr schon Deutsche Meisterin der Frauen geworden war, und musste sich dieser geschlagen geben. Amelie kämpfte sich dann jedoch erfolgreich durch die Trostrunde bis in das kleine Finale vor, und traf hier auf Katharina Pfeifer (Sindelfingen), mit der sie sich ein packendes Duell lieferte und erst mit dem Schlußgong im Golden Score unterlag.


Auch bis 63kg kamen wieder viele unglückliche Dinge zusammen. Franziska Barnsteiner (TV Kaufbeuren) unterlag in ihrem zweiten Kampf der großen Favoritin Bazynski (Leverkusen), welche dann aber unglücklicherweise ihr Poolfinale verlor und somit war Franziska ausgeschieden. Nicola Weiglein konnte sich bis in ihr Poolfinale vorkämpfen, wo sie gegen Werner (Rathenow) verlor, und dann im Trostrundenfinale ebenfalls auf Bazynski traf. Nicola musste sich dieser bereits nach 17 Sekunden mit Uchi-Mata geschlagen geben und wurde somit 7.

Und am Sonntag? Da waren die realistischen Chancen auf Medaillen um einiges geringer. Auf zwei Finalteilnahmen hatte man gehofft: -60kg und -78kg. Am Ende? War die 55kg-Klasse mit Dennis Johansson (TSV Abensberg) der den ersehnten Titel holte.

Dennis hatte einen spitzen Tag erwischt. Mit klaren Siegen innerhalb der regulären Kampfzeit konnte er sich bis in das Finale vorkämpfen. Erst hier brauchte Dennis die volle Zeit um sich mit Yuko gegen Bauer (Chemnitz) durch zusetzten. Sein Jubel über den überraschenden Titelgewinn war entsprechend groß.





Letztes Jahr noch Titelträger -55kg ging Manuel Scheibel (TSV Abensberg) mit ähnlichen Zielen bis 60kg in das diesjährige Titelturnier. Konzentriert und hochmotiviert konnte er sich bis in das Halbfinale vorkämpfen, wo er erst im Golden Score durch Kampfrichterentscheid gegen Onufriev (Eberswalde) verlor. Im Bronzekampf unterlag Manu dann leider gegen Daue (Bernau) und wurde 5. Am Ende ebenfalls fünfter wurde Felix Hulm (TSV München-Großhadern). Felix konnte sich bis in das Poolfinale vorkämpfen, wo er gegen Onufriev verlor. In der Trostrunde setzte sich Felix erneut unbelastet von jeglichem Erwartungsdruck bis in das kleine Finale durch, wo dann jedoch gegen Leiser (Offenburg) unterlag.


Christiane Weidendorfer (TSV München-Großhadern) hatte sich Großes vorgenommen. Aber da war sie offensichtlich nicht die einzige. 1 Sekunde vor Schluss konnte sich Christiane in ihrem Auftaktkampf gegen Breunig (Speyer) durchsetzen und im nächsten Kampf gegen Krause (Volmetal) mussten die Kampfrichter den Golden Score Sieger entscheiden. Das Poolfinale konnte Christiane dann sicher für sich entscheiden, unterlag aber im Halbfinale wegen Beingreifens gegen Rößner (Stadtlohn). Und da warÂ’s dann wieder kleines bayerisches Finale. Christiane traf auf Katharina Girndt (Post SV Nürnberg). Katharina, die ihren Auftaktkampf gegen Werner (Wiesbaden) verloren hatte, hatte sich mit 3 Siegen durch die Trostrunde bis hierhin gekämpft unterlag aber nach 2,5 Minuten gegen Christiane. Jessica Weiniger (TSV Grafenau) unterlag in ihrem Poolfinale gegen Rößner und dann leider noch mal im Trostrundenfinale gegen Krause, was ihr am Ende Platz 7 einbrachte.


Eine überraschende Bronzemedaille steuerte Leonie Petzoldt (PTSV Hof) bis 48 kg dem Teamergebnis bei. Sie konnte sich bis in das Poolfinale vorkämpfen wo sie auf Mora Hernandez (Hemsbach) traf; diese gehörte zu den Favoriten. Leonie jedoch war davon nicht zu beeindrucken und konnte sich im Golden Score mit Wazaari durchsetzten. Den Bronzekampf gegen von Ahnen (Stade) konnte Leonie dann jedoch mit Yuko für sich entscheiden.

Frauke Vortmann
stellv. Referentin Leistungssport

[Druckansicht]

MEHR ZUM THEMA:

TSV Abensberg holt einen Titel bei der DEM U20 und einen Vize-Meistertitel bei der DEM U17
Dennis Johannson gewinn Gold, Marco Reber Silber

SUCHE: