Banner
BayernJudo.de: Landkreisjudoka im Abstiegsstrudel
Sportgeschehen / Liga
Dienstag, 15.5.2012 - 20:16 Uhr

WKG Germering-FFB verliert in eigener Halle gegen den TV Lengries

Landkreisjudoka im Abstiegsstrudel

Wer hätte das gedacht. Zu Beginn der Saison stand die WKG noch ganz weit vorn in der Tabelle. Die letzten Niederlagen gegen Nippon Passau (6:14) und gegen den TSV Abensberg (2:16) waren aber recht herb gewesen, und hatte die WKG in die hinteren Ränge verdrängt. Der letzte Heimkampf dieser Saison gegen den TV Lengries sollte die Wende bringen.

Die Mannschaft um Jürgen Ost hatte zwar alle Gewichtsklassen besetzen können, doch mit Sebastian Wenleder fehlte ein wichtiger Kämpfer. In der Gewichtsklasse +90Kg trennte sich Maxi Tarandt von Philip Hüppe mit Hikiwake, während Florian Pointner seinen Kampf gegen Gerrer Martin gewann. Auch in der nächsten Gewichtsklasse -66kg lief es für die WKG gut. Die Brüder Jan und Thomas Wolf holten beide jeweils 10 Punkte für die WKG. In der Gewichtsklasse -73kg hatte Benedikt Schütz (gewogene 66kg) in Martin Sappl seinen Meister gefunden. Ein toller Fußfeger von Sappl beendete den Kampf. Auch Tobias Franz verlor seinen Kampf. In der Gewichtsklasse – 90kg verlor Ben Klemm durch einen wunderschönen Tomoe Nage Von Michael Gerrer. Max Böhm konnte jedoch seinen Kampf nach einem Yukorückstand gegen Valentin
Schumann noch mit Ippon gewinnen. Damit stand es 4:3 für die WKG. Dann kam die Gewichtsklasse -81kg. Sowohl Patrick Dunn als auch Jürgen Ost verloren ihre Kämpfe mit Ippon gegen Benedikt Hort und Brandhofer Sebastian. Die Hinrunde endete also knapp mit 4:5 für den TV Lengries.
Die Rückrunde verlief mit 5:5 für die WKG zwar besser, es reichte im Endergebnis nur zu einer schmerzlich knappen 9:10 Niederlage. Am vorletzten Kampftag steht die WKG auf dem vorletzten Platz in der Landesliga Süd. Der letzte Kampftag gegen den PSV München, der im Moment an letzter Stelle rangiert, wird die Entscheidung bringen.


Foto: Josef Brandhofer

Lutz Meier-Staude
Presseteam

[Druckansicht]

SUCHE: