Banner
BayernJudo.de: Kleiner „Vorgeschmack“ auf Olympia
Sportgeschehen / Liga
Mittwoch, 13.6.2012 - 06:45 Uhr

Bundesliga

Kleiner „Vorgeschmack“ auf Olympia

Der TSV Abensberg kann sich auf 2 Olympiastarter, die deutsche Medaillenhoffnung Andy Tölzer und den Amerikaner Travis Stevens verlassen. Während die Olympiavorbereitung für London in allen Ländern bereits im vollen Gange ist und sich alle Judoka auf das Turnier ihres Lebens vorbereiten, steigt in Abensberg am 16.6.2012 ab 17 Uhr der 1. Bundesligaheimkampf des TSV Abensberg. Aus dem Abensberger Bundesligakader werden nicht weniger als 16 Kämpfer die Farben ihrer Nation vertreten.

Was aber auch eine „heiße“ Vorbereitungsphase für jeden einzelnen der Athleten mit sich bringt. Demzufolge lässt sich der „vorolympische“ Bundesligatermin nicht für jeden Sportler realisieren.


Dennoch wird es sich die deutsche Olympiahoffnung Andy Tölzer nicht nehmen lassen, seine Bundesligamannschaft zu unterstützen. Der Abensberger Bundesliga-Siegesgarant hat sich für den Höhepunkt seines Lebens einiges vorgenommen, denn er betritt in knapp 2 Monaten als zweimaliger Vizeweltmeister das Feld und plant den Großangriff auf die derzeitige Nummer eins, Teddy Riner aus Frankreich.

Dementsprechend motiviert ging er seine Vorbereitung an; nach langen Trainingslageraufenthalten in den bulgarischen Bergen und an der deutschen Ostsee, die im Rahmen der deutschen Nationalmannschaft angefahren wurden, wird Andy als Teamkapitän die Babonen gegen die badener Mannschaft, den JC Ettlingen, anführen.

Auch der US-Boy Travis Stevens, ebenfalls Hoffnungsträger seiner Nation, wird den Abensbergern zur Seite stehen. Travis ist Schützling des ehemaligen Bundesligaidols und guten Freundes der Abensberger, Jimmy Pedro. Dieser konnte selbst den Weltmeistertitel und Bronze bei den Olympischen Spielen verbuchen. Travis trainiert derzeit am Maximum, sein Trainer ist für seine harte Vorbereitung bekannt. Dennoch erhalten die Abensberger in dieser sensiblen Phase ihre Unterstützung.

Die Abensberger haben sich auch dieses Jahr die Titelverteidigung auf die Brust geschrieben. Im Gegensatz zum letzten Jahr, hat sich die Bundesliga von 8 auf 6 Teilnehmer reduziert. Demzufolge ist jeder einzelne Sieg entscheidend, da das Teilnehmerfeld enger zusammenrückt und der Druck auf potentielle Abstiegskandidaten größer wird.

Aber auch die Ambitionen für den Gewinn der Gruppe-Süd-Bundesliga sind im olympischen Jahr besonders groß, da der Südmeister auch das Bundesligafinale ausrichtet.

Vor dem Bundesligakampf tritt der TSV Abensberg II zum Titelkampf in der Landesliga-Süd an.

Presse
TSV Abensberg

[Druckansicht]

SUCHE: