Banner
BayernJudo.de: Topfit seit 40 Jahren
Personen
Montag, 11.6.2012 - 08:29 Uhr

Porträt Andreas Arendt

Topfit seit 40 Jahren

Anlässlich des Erfolges von Andreas Arendt bei der Veteranen-Europameisterschaft Mitte Mai in Opole, Polen, ein kurzes Porträt des Vorzeigejudoka des TSV 1861 Mainburg.


Andreas Arendt
Bereits 1973 im Alter von elf Jahren hat Andi beim TSV Abensberg seine Judokarriere begonnen. Da er sich zu Beginn wenig für diese Sportart begeistern konnte, wurde er praktisch zu seinem Glück gezwungen, hatte aber bereits nach kurzer Zeit sein Herz an unseren Sport verloren.

Nachdem er zahlreiche Titel als Jugendlicher für den TSV Abensberg sammeln konnte, darunter auch einen deutschen Vize-Meister Titel, wurde er 1981 in die Bundesligamannschaft von Abensberg berufen in der er bis 1997 seinen festen Platz hatte. Aber auch ein 2. und ein 5. Platz bei Deutschen Meisterschaften und ein 5. Platz bei den Militärmeisterschaften sagen viel über die sportliche Klasse von Andreas aus.

Aber nicht nur als Kämpfer sondern insbesondere in der Jugendarbeit war er sehr engagiert und konnte hier zusammen mit Judogrößen wie Regina Philips, Udo Quellmalz und Albert Verhülsdonk als Jugendtrainer das Wissen um den Judosport an zahllose Jugendliche weitergeben. Ende der neunziger Jahre legte Andreas eine sportliche Pause ein, ehe es ihn 2004 zurück auf die Matte und 2008 endgültig zum TSV 1861 Mainburg zog.

In dieser Zeit engagierte sich Andreas Arendt als Haupttrainer der Herrenmannschaft in der Hopfenstadt. Sowohl seine durchdachten und immer top vorbereiteten Einheiten als auch seine unbändige Leidenschaft für die Sportart Judo ließ die damals noch junge Mainburger Mannschaft zusammenwachsen und führte sie binnen drei Jahren aus der Bezirksliga in die Bayernliga. Aber auch dank Andreas eigener starken kämpferischen Leistungen belegte die Mannschaft bereits zweimal den 3. Platz, da er immer noch als sicherer Punktegarant gilt.


Andreas Arendt mit seiner Silbermedaille
Bereits bei den Veteranen-Europameisterschaften 2007 in Sindelfingen konnte er Platz 5, 2008 bei der Veteranen-EM in Prag sogar Platz 2 erreichen. 2012 in Opole wollte er es noch einmal wissen und konnte nach seinem Meistertitel auf der deutschen Veteranenmeisterschaft nun auch den Vizemeistertitel der Europameisterschaften gewinnen.

Die gesamte Judoabteilung des TSV 1861 Mainburg gratuliert ihrem Andi zu dieser tollen Leistung und wünscht ihm weiterhin alles Gute und dass er uns noch lange Jahre so topfit erhalten bleibt!

Thomas Glaß
TSV Mainburg

[Druckansicht]

SUCHE: