Banner
BayernJudo.de: Reger Zulauf zu verzeichnen
Aus den Bezirken / Niederbayern
Mittwoch, 27.4.2005 - 11:27 Uhr

Osterturnier in Passau

Reger Zulauf zu verzeichnen

Im Vorfeld des etwas verspätet ausgetragenen Osterturniers von Nippon 2000 Passau hatten rund 50 Vereine aus ganz Bayern, Süddeutschland und Österreich um die 250 Teilnehmer gemeldet; an den beiden Wettkampftagen standen dann nochmals weitere 90 Kämpfer im wahrsten Sinn des Wortes „auf der Matte“.

Nippon-Vorstand Hossi Meknatgoo konnte in seiner Begrüßungsrede neben den Aktiven, den Kampfrichtern und zahlreichen Zuschauern auch den Bezirksvorsitzeden Jürgen Neumaier, den Kadertrainer des Bayerischen Judoverbandes Ralf Matusche sowie den BJV-Internetbeauftragten Nick Cariss begrüßen. Bezirkskampfrichterobmann Georg Augustin erläuterte zu Beginn der Wettkämpfe noch in kurzer und prägnanter Form die wichtigsten Regeländerungen.
Auf drei Matten ging es dann am Samstag nach der Abwaage und der Auslosung der Starterlisten in den Altersklassen U14 und U17 zur Sache. Hier wurden vor allem von den wettkampferfahrenen Judoka der U17 technisch hochwertige Kämpfe gezeigt, die bei Gleichstand am Ende der vierminütigen Kampfzeit oft die "Golden-score-Regelung", d. h. Weiterführung des Kampfes bis zur ersten Wertung unabhängig von deren Höhe, zum Einsatz brachten.
Am Sonntag stieß vor allem die unterste Gewichtsklasse der Mädchen U11 bis 24 kg bei den Zuschauern auf helle Begeisterung: Die kleinen "Judoflöhe" lieferten sich wieselflinke Zweikämpfe mit dem Ergebnis, dass drei Medaillen an den Nachwuchs des TSV Grafenau gingen.

Nicola Dersch

[Druckansicht]

SUCHE: