Banner
BayernJudo.de: Jubiläumsfeier und -turnier
Aus den Bezirken / Oberbayern
Montag, 20.11.2006 - 22:02 Uhr

30 Jahre Judo in Bad Aibling

Jubiläumsfeier und -turnier

Drei Jahrzehnte Judosport mit vielen sportlichen Erfolgen sowie intensivem Vereinsleben liegen hinter den Judoka der Sparte Judo des TuS Bad Aibling. Zum 30-jährigen Bestehen veranstalteten die Judoka mit befreundeten Vereinen ein Jubiläumsturnier mit gemischten Mannschaften (Kinder, Jugendliche, Frauen, Männer). Als besonderer Stargast erschien auch Olympiasieger, Weltmeister und „Mannschaftskamerad“ der Aiblinger Judoka, Udo Quellmalz, um den runden Geburtstag mitzufeiern.


Spartenleiter Stargast und Gründungsmitglieder
Spartenleiter Denis Weisser begrüßte zu Beginn die angereisten Teams, den SV Grün-Weiß Wittenberg aus Sachsen-Anhalt, den SF Harteck München sowie den TuS Prien vom Chiemsee. Ein weiterer Gruß galt den Kampfrichtern, dem Vorstand des Hauptvereins, den Vertretern des Bayerischen Judoverbandes vom Bezirk Oberbayern, Radu Focsaneanu und Karlheinz Armbrust.

Erschienen waren auch alle drei Spartenleiter, die es in der Aiblinger Judogeschichte gab: Vereinsgründerin Ina Kunert, der ehemalige Spartenleiter Martin Kreuzmeir und der heute aktive Denis Weisser, sowie zwei Gründungsmitglieder.

Im Vorfeld der Kämpfe oblag es Judostar Udo Quellmalz zwei hohe Auszeichnungen zu überreichen: Zunächst erhielt Helge Derx für seine besonderen Leistungen im Verein die Bronzene Ehrennadel des Bayerischen Judoverbandes. Für ihr 30jähriges Bestehen erhielt anschließend die Sparte Judo die BJV-Ehrenurkunde für Vereine in Bronze.


Florian Lackner (Harteck) wirft
Zur großen Freude der Aiblinger Aktiven und Fans konnte beim Turnier folgendes Ergebnis erreicht werden: 1. Platz Bad Aibling I, 2. Platz Grün-Weiß Wittenberg, 3. Platz SF Harteck München, 4. Platz Bad Aibling II, 5. Platz TuS Prien.

Während des Turniers wurde zur Förderung der Jugendarbeit eine aufwendig bestückte Tombola mit vielen tollen Preisen, z. B. einem Mountainbike, veranstaltet.

Bei der abendlichen Siegerehrung im Hotel Schmelmer Hof fand bei großem Buffet und musikalischer Umrahmung die Siegesfeier statt. Hauptvereinsvorstand Günter Kobl nahm dies zum Anlass, zu gratulieren und einige Dankesworte an die Aiblinger Spartenleitung zu sprechen. Er gratulierte Trainer Robert Weisser, der die Herrenmannschaft bis in die Regionalliga Süd des DJB geführt hat und wünschte einen baldigen Aufstieg für die neu gegründete Bezirksligamannschaft. Die Bezirksvertreter des Bezirks Oberbayern überreichten in einer humorvollen Laudatio einen edlen Zinnteller zum Andenken an dieses Jubiläum. Zum Abschluss des offiziellen Teils zeichnete Udo Quellmalz die Mannschaftsführer der drei erstplatzierten Mannschaften mit wertvollen japanischen Schwertern aus und überreichte Urkunden und Sachpreise an alle Teams.

Anschließend wurde getanzt und gefeiert bis der Morgen kam. Wir freuen uns auf die nächsten dreißig Jahre!

Lydia Rose

[Druckansicht]

SUCHE: