Banner
BayernJudo.de: Christopher Völk Sieger beim Hauptstadt-Pokal
Sportgeschehen / U20
Mittwoch, 14.2.2007 - 01:12 Uhr

Ranglistenturnier der MU20 in Berlin

Christopher Völk Sieger beim Hauptstadt-Pokal

Am 10. Februar fand in Berlin zum ersten Mal der „Internationale Hauptstadt-Pokal“ statt. Das DJB- Ranglisten-Turnier für die Männer U20 ist jedes Jahr die erste Standortbestimmung im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften und für Bundestrainer Ultsch auch schon für die Europameisterschaften im Herbst.

Die herausragende Leistung des BJV-Teams zeigte Christopher Völk vom TSV Abensberg, der nach 3 souveränen Vorrundensiegen auch in der Hauptrunde alle Kämpfe gewinnen konnte und im Finale stand. Hier stand er Matthias Meienberg aus Frankfurt/Oder gegenüber, den Chris nach hartem Kampf bezwang. Völk demonstrierte sein Leistungsvermögen und nach Aussage von BT Ultsch gehört er bereits jetzt zum „Perspektivkader“ für die Europameisterschaften in der Klasse – 73 kg.

In der Gewichtsklasse – 60 kg ging Tobi Englmeier (TSV Großhadern) nach fast einjähriger Verletzungspause erstmalig wieder an den Start. Zusätzlich von einer starken Erkältung beeinträchtigt, zeigte Tobi eine tolle Leistung und qualifizierte sich nach 5 überlegen gewonnenen Kämpfen für das Finale. Hier verlor er leider nach kleinem „Ausrutscher“ bereits nach 10 Sekunden gegen Kopiske aus Potsdam. Für seine starke kämpferische Leistung nach so langer Verletzungspause erhielt Tobias Engmeier vom Bundestrainer den Pokal für die herausragende kämpferische Leistung des Tages. Mit Tobi darf in diesem Jahr, auch international, wieder voll gerechnet werden!

Für die dritte Medaille für den BJV sorgte Gabriel Gillessen (-66 kg), der sich lediglich im Kampf um den Einzug ins Finale seinem Gegner Niklas van Freeden aus Niedersachsen geschlagen geben musste und die Bronzemedaille errang. Auch „Gabi“ wird nach dieser Leistung in diesem Jahr ein Wort bei der Vergabe der EM-Fahrkarte mitreden.
Einen sehr guten 5. Platz belegt in der gleichen Klasse Simon Weig vom TB Weiden.

Auch die anderen Starter des BJV zeigten durchweg sehr gute Leistungen in diesem überaus stark besetzten Teilnehmerfeld, zumal mit Christoph Köberlin, Sebastian Seidl, Michael Keil und Stephan Friedrich vier „Erstjahrgänge“ am Start waren.

Ralf Matusche

[Druckansicht]

SUCHE: