Banner
BayernJudo.de: Hautnah an der vierfachen Europameisterin
Sportgeschehen / Verschiedene
Freitag, 28.9.2007 - 23:42 Uhr

DJB Top-Tour machte Station in Abensberg

Hautnah an der vierfachen Europameisterin

Erfolgreich und doch bodenständig - Katja Gerber weiß immer zu überzeugen. Im Rahmen der DJB Top-Tour konnten sich 45 bayerische Judokas von einer der erfolgreichsten deutschen Kämpferinnen Tricks und Kniffe zeigen lassen und dabei auf Tuchfühlung mit einem sympathischen Star gehen.

Vier Europameister-Titel haben nur ganz wenige Judokas zu bieten. Katja Gerber hat, wie ihre Erfolge zeigen, Jahre lang Beständigkeit auf höchstem Niveau gezeigt. Obwohl sie sich nach der Geburt ihrer Zwillinge Paula und Theo vom Wettkampfgeschäft zurückgezogen hat, steht sie anderen Judokas immer noch mit Rat und Tat zur Seite.

So war die Leipzigerin auch am 15. September im niederbayerischen Abensberg, wo der TSV Abensberg dieser DJB Top-Tour-Veranstaltung seine Josef-Stanglmeier-Halle zur Verfügung stellte, zu Gast. In zwei Trainingseinheiten vermittelte Katja Gerber interessierten Judokas aus ganz Bayern ihr Wissen.

Im Mittelpunkt der ersten Trainingseinheit stand Ne-Waza. Katja Gerber demonstrierte, wie man aus der eigenen Rückenlage oder gegen einen in Bankposition befindlichen Uke erfolgreiche Techniken erarbeiten kann, die in Halte- oder Würgegriffen enden.

Im Nachmittagstraining stand dann der Tani-Otoshi, eine von Katja Gerbers Spezialtechniken, im Vordergrund. Mit verschiedenen Wenn-Dann-Situationen erarbeitete die Ex-Schwergewichtlerin einen gesamten Handlungskomplex und zeigte, dass Tani-Otoshi eine sehr vielseitige Wurftechnik sein kann.

Die Teilnehmer dieser DJB Top-Tour-Veranstaltung nahmen vom Training viele neue Anregungen für ihr eigenes Judo mit, besonders aber auch den Eindruck, dass "unsere" Judostars sympathisch und nahbar geblieben sind.

Gert Langrock
BJV-Presseteam

[Druckansicht]

SUCHE: