Banner
BayernJudo.de: TSV Abensberg ist Deutscher Meister!
Sportgeschehen / Liga
Montag, 29.10.2007 - 21:57 Uhr

Bundesliga-Finale in Frankfurt/Oder

TSV Abensberg ist Deutscher Meister!

Die Bundesliga-Kämpfer des TSV Abensberg haben am Sonntag erneut den Titel des Deutschen Meisters erkämpft. Sie gewannen im Finale denkbar knapp mit 5:5 (36:33) gegen den Gastgeber JC 90 Frankfurt/Oder.

Zum mittlerweile 13. Mal errangen die Kämpfer des TSV Abensberg den Titel des Deutschen Meisters. Den Weg zur Titelverteidigung bahnten sich die Niederbayern mit einem Sieg (9:3, 61:18) im Bundesliga-Viertelfinale am 6. Oktober 2007 gegen den SC Berlin.

In der Finalrunde am Sonntag trafen sie dann zunächst auf die SU Witten-Annen. Ein deutlicher 13:1-Sieg, vorwiegend erkämpft durch junge Nachwuchskämpfer aus den eigenen Reihen und gestandene Abensberger Kämpfer, demonstrierte die Ambitionen des bisherigen Deutschen Meisters.

Jedoch geriet das Finale nicht zu einem Spaziergang für die von Ausfällen geplagten Abensberger, sondern zu einem packenden Duell mit dem JC 90 Frankfurt/Oder, dem seit Jahren schärfsten deutschen Konkurrenten. Die Gastgeber konnten im ersten Durchgang des Finales mit vier Siegen in Führung gehen, ehe Fabian Seidlmeier, Dominik Liebl und Olympiasieger Ilia Iliadis den Anschluss wieder herstellen konnten.


Robert Dumke, der Mann mit den eisernen Nerven, hält den Meisterpokal
Foto: TSV Abensberg

Um den JC 90 wieder einzufangen, setzten die Kämpfer um Manager Otto Kneitinger auf Risiko und stellten ihre Mannschaft um. Und wurden zunächst für ihr Risiko nicht belohnt. Denn Olympiasieger Iliadis, nun in einer höheren Gewichtsklasse angetreten, unterlag zu Beginn des zweiten Durchgangs dem früheren Junioren-Weltmeister Thomas Pille. Nach drei schweren Remis-Kämpfen gelang es dann den Abensberger Top-Kämpfern Kioshy Uematsu und Ludwig Paischer, ihren Verein mit 5:5 und 36:33 Unterpunkten in Führung zu bringen. Der erst 21-jährige Berliner Robert Dumke behielt dann im letzten Kampf die Nerven und erkämpfte ein weiteres Remis.

Damit war der TSV Abensberg wieder Deutscher Meister.



Foto: TSV Abensberg



Ausführliche Berichterstattung unter www.tsvabensberg.de und www.judobund.de


Gert Langrock
BJV-Presseteam

[Druckansicht]

SUCHE: