Banner
BayernJudo.de: Jugend-Vollversammlung des Bayerischen Judo-Verbandes 2008
Verband
Mittwoch, 9.4.2008 - 20:12 Uhr

Kein Interesse mehr für unseren weiblichen Nachwuchs?

Jugend-Vollversammlung des Bayerischen Judo-Verbandes 2008

Die Jugendvollversammlung des Bayerischen Judo-Verbandes im Landgasthof Krug in Dechendorf bei Schwabach hatte zwei wesentliche Ergebnisse:
- es gibt keine Jugendreferentin weiblich und keine Stellvertreterin mehr
- neue Jugendordnung für den BJV

Den Weg nach Dechendorf fanden die Vertreter von 19 Vereinen (von 346 BJV-Vereinen!), außerdem noch ca. 20 Jugendleiter und BJV-Funktionäre, darunter die Präsidiumsmitglieder Gerhard Fleißner, Bianca Mederer und Gerhard Auer.

Unter der routinierten Leitung von Sigrid Oprotkowitz wurde der erste Teil der Tagesordnung mit der Genehmigung des Protokolls der JVV 2006 und der Aussprache über die Berichte der Jugendvertreter schnell abgearbeitet, die Jugendleitung wurde von der JVV entlastet.

Beim Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“ kam die Versammlung ins Stocken. Die männliche Vertretung der Jugendleitung konnte unverändert wieder ins Amt gewählt werden: Jochen Heruth als BJV-Jugendreferent männlich, Nick Cariss als sein Stellvertreter, Gabriele Nürnberger wieder als Gebietsjugendleiterin (m) Nord und Oliver Harsch als Gebietsjugendleiter (m) Süd.

Für den weiblichen Bereich der Jugendleitung fand sich niemand, obwohl Sigrid Oprotkowitz schon lange auf der Suche nach einer Nachfolgerin war.

Die Jugend-Vollversammlung beschloss, das BJV-Präsidium zu beauftragen, eine Lösung oder wenigstens eine Teillösung für dieses Problem zu finden.

S. Oprotkowitz sicherte noch zu, die laufenden Maßnahmen der FU17 und FU14 abzuschließend zu begleiten.

Nach den Neuwahlen wurden die Anträge behandelt. Der Antrag von Uwe Henze wurde angenommen. Das heißt:
Die Kampfzeit im Golden Score wird ab 01.01.2009 auf die halbe Kampfzeit verkürzt
- bei allen Einzelmeisterschaften und Einzelturnieren der U14
- bei allen Einzelmeisterschaften und Einzelturnieren der U17
Diese verkürzte Golden-Score-Zeit wird gegebenenfalls an die verkürzte Golden-Score-Zeit des DJB angepasst. Hier sind die Beschlüsse des DJB zum Jahresende abzuwarten.

Der Antrag von E. Riedl zu den Bayerischen Judo-Sport-Turnieren wurde von der JVV nach langer Diskussion abgelehnt, obwohl man dem zugrundeliegenden Ansatz, die Judo-Sport-Turniere mehr zu unterstützen, positiv gegenüber steht.

Im letzten Teil der Versammlung beschloss die JVV einstimmig eine neue Jugendordnung, die aber noch vom Verbandstag bestätigt werden muss. Diese wird im Verbandstag-Berichtsheft veröffentlicht.
Ebenfalls einstimmig beschlossen wurde eine zweite Jugendordnung, die ab 2010 gelten soll. In dieser wird die BJV-Jugendleitung erweitert um einen Referenten für Jugendbildung und dessen Stellvertreter (das Amt des Referenten für Jugendbildung und Breitensport wird also aufgeteilt auf zwei Referenten). Hinzu kommt, dass ab 2010 ein Mitglied der Verbandsjugendleitung ins Präsidium gewählt werden soll, so dass das Präsidium um einen Vertreter der Jugend erweitert wird auf 6 Personen. Auch diese JO muss erst vom Verbandstag bestätigt werden.

Die Versammlung schloss gegen 18 Uhr mit einem Dank durch Vizepräsidentin Bianca Mederer an Sigrid Oprotkowitz für die hervorragende Arbeit, die sie seit 2002 als Verbands-Jugendreferentin geleistet hat. Sigrid Oprotkowitz und Vroni Haider werden beim BJV-Verbandstag am 03. Mai 2008 in Neumarkt verabschiedet.

Dietmar Thom, Gerhard Fleißner
Leiter der GSt, Präsident

[Druckansicht]

SUCHE: