Banner
BayernJudo.de: Die U17-Mannschaften wurden beide Deutsche Mannschaftsmeister 2008
Sportgeschehen / U17
Sonntag, 14.12.2008 - 11:15 Uhr

Judo-Nachwuchs des BSP-München schreibt Geschichte

Die U17-Mannschaften wurden beide Deutsche Mannschaftsmeister 2008

Der TH Eilbek richtete als Titelverteidiger der MU17 von 2007 am Nikolaustag die Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften der U17 männlich und weiblich aus. Aus Bayern konnten sich die beiden Mannschaften des TSV Großhadern jeweils als Süddeutsche Meister qualifizieren.

Es sei zu erwähnen, dass sich beide Mannschaften aus Athleten und Athletinnen zusammensetzen, die am Bundesstützpunkt in München trainieren. Den Kern der Mannschaften bildeten Athleten des TSV Großhadern.

Mit wahren Energieleistungen hatten sich Jungs und Mädels durch die Vorrunde bis in die Halbfinales gekämpft, in denen auf beide Mannschaften die härtesten "Brocken" warteten. Die Mädels setzten sich souverän bereits vor der letzten Begegnung durch und zogen am Ende völlig verdient mit einem 4:3-Erfolg ins diesjährige Finale ein. Auf die Jungenmannschaft der Großhaderner wartete im Halbfinale kein geringerer Gegner als der ausrichtende Verein und Titelverteidiger THE Eilbeck, der in seinen Reihen alleine drei der sieben EM-Starter dieses Jahres stehen hatte. Und doch: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung rang man den Favoriten nieder und sicherte sich ebenfalls die Finalteilnahme.

Die FU17 des TSV Großhadern, bereits im vergangenen Jahr Deutscher Vize-Meister, traf hier auf die SU Witten-Annen. Nach bisweilen knappen Kämpfen behielten die starken Hadernerinnen die Oberhand und wurden unter dem Applaus der mitgereisten Eltern, Kämpfer und "Fans" Deutscher Mannschafts-Meister. Titel Nummer eins war perfekt.

Doch es sollte noch besser kommen: Denn die MU17, die im Finale auf den VfL Sindelfingen traf - womit es zur Wiederauflage des Finales der Süddeutschen vom vergangenen Wochenende kam, das die Haderner klar mit 4:1 gewonnen hatten - ließ keine Zweifel an ihrer Vormachtstellung aufkommen: Mit 5:2 schlug man die Württemberger.


Zur Mannschaft des Deutschen Doppel-Mannschafts-Meisters 2008 des TSV München-Großhadern gehören:

FU17:
Verena Büllesbach, Maria Ertl, Susanna Meier, Zita Notter, Lina Stoltenberg, Nicola Weiglein, Vroni Auer, Jasmin Kerime, Kim Kraus, Kristina Meier und Nina Prillwitz.

MU17:
Maxi Forstmair, Simon Glockner, Valentin Larasser, Marvin Lindner, Tobias Löhe, Julius Palme, Robin Sroka, Fabian Thiel, Patrick Blauberger, Christian David, Patrick Foschum, Markus Haake, Patrick Hirsch, Tobias Jung, Ayhan Kosan, Tobias Madl, Manuel Mairgünther, Robert Stoll, Arthur Solujanow, Thomas Ullrich und Benedict Zeilberger.



Mit diesem tollen Erfolg bestätigte sich einmal mehr die hervorragende Nachwuchsarbeit am Bundesstützpunkt München. Dieser Erfolg wird ergänzt durch die beiden U14-Mannschaften des TSV Großhadern: Die Mannschaft der MU14 wurde Süddeutscher Mannschaftsmeister und die Mannschaft der FU14 Süddeutscher Vizemeister.

Ein besonderes Lob ist den beiden Trainern Lorenz Trautmann und Torben Päthe für ihre herausragende Trainings- und Betreuungsarbeit auszusprechen. Lob und Anerkennung auch den Eltern und Jahrgangsbetreuern für die moralische Unterstützung bei den Meisterschaften.

In der ewigen Rangliste seit Bestehen der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der männlichen Jugend (1965) führt nun der TSV Großhadern mit 10 Meisterschaftstiteln, drei Vizemeisterschaften und fünf Bronzemedaillen. Dicht dahinter folgt der JC Leipzig mit 9 Meistertiteln, zwei Vizemeisterschaften und drei Bronzemedaillen.

Der TSV Großhadern (2008) und der SC/JC Leipzig (2002) sind auch bisher die einzigen Vereine (zugleich Bundesstützpunkte), die in einem Jahr mit Mädchen und Jungen Deutscher Mannschaftsmeister werden konnten.

TSV Großhadern / Gerhard Fleißner

[Druckansicht]

SUCHE: