Banner
BayernJudo.de: Gold, Silber, Bronze für U20-Kämpferinnen in Arlon
Sportgeschehen / U20
Mittwoch, 4.2.2009 - 20:57 Uhr

Internationales Turnier in Belgien

Gold, Silber, Bronze für U20-Kämpferinnen in Arlon

Am 31.1. 2009 fand das int. Turnier der FU20 in Arlon/Belgien statt. Der BJV war mit 8 Mädchen am Start und mit einmal Gold für Alex Sebald einmal Silber für Zita Notter und einmal Bronze für Kay Kraus bester deutscher Landesverband.

Das Turnier war sehr stark besetzt unter anderem mit Startern aus Japan, Kuba, USA, Canada und natürlich diversen europäischen Nationen. Alle BJV Starter kamen aus den Poolkämpfen erfolgreich in die Hauptrunde. (In Arlon wird am Anfang immer in Dreier- bzw. Viererpools gekämpft, wobei nur die ersten zwei in die Hauptrunde kommen.) Dort wird dann in einem brasilianischen KO-System gekämpft, d.h. nur wer gegen einen Finalisten verliert kommt in die Trostrunde. Durch ein unglückliches Los wurden dann auch -48 kg Nina Vogl, Maria Graf und Kay Kraus direkt gegeneinander gelost. Hier konnte sich Kay durchsetzen verlor aber später im Halbfinale gegen die spätere Siegerin, wodurch Nina und Maria ausgeschieden waren.

Eine sehr starke Leistung bot auch Maria Ertl die als „Küken“ im ersten Kampf gleich die spätere Zweite fast geschlagen hätte und nur an ihrer mangelnden Routine am Ende des Kampfes scheiterte. Sie schied erst in der Hauptrunde im zweiten Kampf aus. Auch Sabrina Pfortner und Lina Stoltenberg gewannen einige Kämpfe bevor sie in der Hauptrunde ausschieden.

Zita Notter hatte gleich zwei Nachteile gegenüber ihren Gegnerinnen. Ersten war sie die jüngste als Jg. 1992 und zweitens auch die leichteste im Schwergewicht. Trotzdem kämpfte sie sich frech durch, unteranderem gegen die EM dritte Fleming aus England, die ca. 50kg mehr auf die Waage bringt. Im Finale stand sie dann allerdings einem noch unbezwingbaren Hindernis gegenüber, nämlich der Olympiadritten Ortiz aus Cuba.

Alex Sebald kämpfte sich in 5 Kämpfen souverän ins Finale vor und beendete dort den Kampf vorzeitig mit einem schönen Koshi-jime. Hiermit unterstrich sie noch mal ihre Spitzenstellung im DJB -63kg.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Auftakt in diesem Jahr, auch wenn natürlich Medaillienanwärter wie Dominice Weiglein, Resi Diermeier und Regine Hübner leider verletzungsbedingt fehlten.

Lorenz Trautmann
Landestrainer

[Druckansicht]

SUCHE: