Banner
BayernJudo.de: Grand Prix, Meisterschaften und Liga
Sportgeschehen
Freitag, 20.2.2009 - 00:02 Uhr

Das Judo-Wochenende im Freistaat

Grand Prix, Meisterschaften und Liga

Harte Zeiten für bayerische Judokas: Am 13./14. Juni oder 20./21. Juni soll alkoholfreies Wochenende sein. Falls die BayernJudo-Redaktion die Wahl haben sollte, wären wir für den 13./14. Juni. Denn am 20./21. Juni sind Bayern- und Landesliga und obendrein Hochschulmeisterschaften, allesamt nicht als Veranstaltungen für Abstinenzler bekannt. Was am kommenden, nicht-abstinenten Wochenende auf uns wartet, steht in der neuen BayernJudo-Wochenendvorschau.

Ok, zugegeben, wir sind nicht ganz auf dem Laufenden gewesen, denn die Meldung ging schon Ende Januar durch die Presse und deswegen war auch ein TV-Team des RBB bei der DEM in Bayreuth anwesend: Männer-Bundestrainer Detlef Ultsch wird auf seine Stasi-Vergangenheit überprüft. Das ist seltsam, und zwar in mehreren Punkten. Erstens ist verwunderlich, dass diese Überprüfung nicht schon in den 90er Jahren, als das Thema Stasi im Sport ein hochbrisantes sportpolitisches Thema war, durchgeführt wurde. Schließlich ist Ultsch schon seit Anfang der neunziger Jahre im Dienste des Deutschen Judo-Bundes. Und damals sollten ja alle Spitzentrainer „gegauckt“ werden. Zweitens staunt man, dass diese Meldung den Weg in die Öffentlichkeit (zum Beispiel hier) findet, wo es sich doch offenbar nur um einen Routinevorgang handelt (?). Drittens sollte niemand überrascht sein, dass Detlef Ultsch eine Stasi-Vergangenheit hatte. Schließlich gab es, grob klassifiziert, in der DDR drei große Judo-Zentren: den SC Dynamo Hoppegarten, den Armeesportklub Frankfurt/Oder und den zivilen Sportclub Leipzig. Die Sportvereinigung Dynamo wurde hauptsächlich vom Ministerium für Staatssicherheit (MfS) und dem Ministerium des Innern (MdI), also der Polizei, finanziert. Da Ultsch beim SC Dynamo Hoppegarten war, wurde er daher vermutlich dienstrechtlich beim Wachregiment „Felix Dzierzynski“ geführt, um seinen Lebensunterhalt als Sportler und Trainer bestreiten zu können. Soweit, so normal. Auch hierzulande gibt es ja bei Bundeswehr und Bundespolizei Sportler- und Trainerstellen mit minimaler Beteiligung am „normalen“ Dienst. Dass es nun ausgerechnet eine Stelle beim MfS war, die Ultsch bei seiner Sportler- und Trainertätigkeit zugute kam, sollte daher jenseits der berechtigten politischen Diskussion rund um die Stasi, ihre Ziele und ihre Methoden noch keine große Aufregung verursachen. Ob dann bei der Überprüfung durch die Stasi-Unterlagenbehörde zusätzlich zu diesen schon bekannten Dingen noch neue Erkenntnisse gefunden werden, wird sich zeigen. Bis dahin gilt die Unschuldsvermutung. Oder mit den Worten von Detlef Ultsch: „Dazu stehe ich noch heute und habe auch kein schlechtes Gewissen, weil ich niemandem geschadet habe.“

Wen es interessiert: ein bisschen Lesematerial gibt es auf dasjudoforum.de und in der linken Tageszeitung „Neues Deutschland“.

Unbeeindruckt davon werden am Wochenende die Schützlinge von Detlef Ultsch und seinem für die DJB-Frauen verantwortlichen Kollegen Michael Bazynski beim OTTO Grand Prix in Hamburg auf die Matte gehen und um Medaillen kämpfen. Wer Lust hat: Restkarten gibt es noch an der Tageskasse.

In Backnang finden die Süddeutschen Einzelmeisterschaften der Männer U17 und Frauen U17 statt. Für die Teilnehmer dort, darunter natürlich jede Menge bayerische Judokas, geht es um die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft eine Woche später in Homburg (Saarland). Und wer eine Übernachtung in Homburg braucht, sollte diese Info von Jugendreferent Jochen Heruth lesen.

Jede Menge Kämpfe stehen zudem in der Bayernliga und Landesliga der Männer am Samstag an.

Bei der Bayerischen Kata-Meisterschaft in Waging am See kann nicht nur die Qualifikationen für die Deutsche Kata-Meisterschaft in Erlangen geholt werden, sondern auch das für einen neuen Dan-Grad notwendige Prüfungsfach Kata absolviert werden. Viel Erfolg allen Startern!

Zum Ende der gewohnte Hinweis auf die im nächsten Monat anstehenden Meldeschlüsse für Judo-Veranstaltungen.

Mi., 18.02.2009
Deutsche EM der FU17 / MU17 (Sa., 28.02.2009 bis So., 01.03.2009)

Mi., 18.02.2009
Grundstufenlehrgang 1 (Do., 26.02.2009 bis So., 01.03.2009)

Fr., 20.02.2009
Danprüfung 1. + 2. Dan (Sa., 21.03.2009)

Di., 24.02.2009
Deutsche EM der FU20 / MU20 (Sa., 07.03.2009 bis So., 08.03.2009)

Di., 24.02.2009
Offener Tageslehrgang für FU14 (Sa., 28.02.2009)

Mi., 25.02.2009
Offene Judo-Fortbildung (10UE) (So., 01.03.2009)

Sa., 28.02.2009
Fortbildung für Judolehrer (FÜL-B) / Fitness I (Sa., 25.04.2009 bis So., 26.04.2009)

Sa., 28.02.2009
Spitzbubenturnier (MU14) (So., 01.03.2009)

So., 01.03.2009
Prüferneuausbildung (Sa., 07.03.2009 bis So., 08.03.2009)

Mo., 02.03.2009
Internat. Turnier Thüringen FU17/FU20 (Sa., 21.03.2009)

Di., 03.03.2009
Offener Randori-Lehrgang der MU15 (Sa., 07.03.2009)

Fr., 06.03.2009
Grundstufenlehrgang 2 (Sa., 04.04.2009 bis Sa., 11.04.2009)

Di., 10.03.2009
Sportsichtung für die 5. Klasse der Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg (Do., 12.03.2009)

Mi., 11.03.2009
International Masters MU17/MU20 (Sa., 21.03.2009 bis So., 22.03.2009)

So., 15.03.2009
Bayerische Frühjahrsschule 2009 (Mo., 01.06.2009 bis Fr., 05.06.2009)

So., 15.03.2009
Offene Ungarische Judomeisterschaft Senioren Ü30 (Sa., 28.03.2009)

Do., 19.03.2009
7. Pavel-Gedächtnisturnier (U14) (Sa., 21.03.2009)

Fr., 20.03.2009
Seminar \"Judo als Schulsport\" (Fr., 27.03.2009 bis So., 29.03.2009)

Fr., 20.03.2009
Spitzentrainerseminar des BJV (So., 05.04.2009)

Mo., 23.03.2009
DJB-Ranglistenturnier Männer/Frauen (Sa., 28.03.2009)

Fr., 27.03.2009
Lgg. Judo-Selbstverteidigungslehrer Modul 3 - Atemitechniken (Sa., 02.05.2009 bis So., 03.05.2009)

Mo., 30.03.2009
9. Osterturnier (U14, U17, Männer, Frauen) (Sa., 04.04.2009 bis So., 05.04.2009)

Mo., 30.03.2009
Bundesoffenes Sichtungsturnier FU15 (So., 05.04.2009)

Mo., 30.03.2009
Bundesoffenes Sichtungsturnier MU15 (Sa., 04.04.2009)

Gert Langrock
BJV-Presseteam

[Druckansicht]

SUCHE: