Banner
BayernJudo.de: Vielseitigkeit war gefragt
Aus den Bezirken / Niederbayern
Donnerstag, 23.4.2009 - 06:56 Uhr

Offener U11/U14-Lehrgang in Hohenthann

Vielseitigkeit war gefragt

Am vergangenen Sonntag, den 19.04. fand in Hohenthann ein offener Lehrgang für die Niederbayerischen Nachwuchsathleten der U11 und U14 statt. Unter dem Motto der Vielseitigkeit wurden den 76 Kindern und 16 Trainern die Konzepte der Mannschaftsspiele, des Judosportturniers und des Sportabzeichens näher gebracht.

Mit ein paar kurzen einleitenden Worten eröffnete Bezirksjugendleiter Thomas Augustin und Gasttrainer Nick Cariss pünktlich um 10 Uhr den Lehrgang, in dem er mit vielen kleinen lustigen Spielen die Kinder aufwärmte.



Begrüßung durch die Bezirksjugendleitung und Nick Cariss


Anschließend lag das Hauptaugenmerk in der ersten Einheit auf den Bereichen Beweglichkeit bzw. Akrobatik und den U11-Mannschaftsspielen. Als Vorbereitung für das nächste Judosportturnier in Fürth am 9. Mai erklärte Nick zunächst ganz allgemein, welche turnerische Übung wie viele Punkte wert ist, bevor sie jedermann nachmachen durfte. Nachdem sich die Kinder im Handstand und Purzelbaum über die Matte bewegten, standen die Mannschaftsspiele auf dem Programm. Hier standen die Zweikampfstationen im Vordergrund: Befreiungen aus den Haltegriffen, O-soto-otoshi gegen O-soto-otoshi usw. weckten bei den Kindern ihren ganzen Eifer und Ehrgeiz, so dass es hier richtig zur Sache ging.



Wie zu Beginn von Nick versprochen, schaffte jedes der Kinder noch an diesem Tag einen Rückwärtssalto



Erklärung der Zweikampfübung durch Nick



Riesenfreude über einen Sieg im Haltegriffduell



David gegen Goliath beim Sumo



Mannschaftszweikampf beim Medizinballlauf


In der Mittagspause war dann, wie üblich, Erholung angesagt… zumindest während die Kinder das selbstgekochte Essen unserer fleißigen Helfer aßen. Sobald aber die Bäuche voll waren und der Teller leer, rumpelte der lebhafte Haufen wieder über die Matte, spielte Fußball oder wiederholte schon mal das zuvor gelernte an den Zweikampfstationen.

Nachmittags stand dann der Bereich der Koordination und Kondition im Blickpunkt. Im Kasten-Bumerang-Lauf waren die Kinder zwar ganz schön gefordert, einige sahnten jedoch mit super Zeiten dementsprechend viele Punkte ab. Der Wurfkreisel, bei dem man sich zunächst 10-Mal im Kreis drehen musste, bevor man seinen Partner mit einer einbeinigen Eindrehtechnik werfen durfte, sorgte nicht nur bei den Kindern für allgemeine Belustigung.

Als letzter Punkt stand noch das Judosportabzeichen, unter der Leitung von Georg Augustin, auf der Tagesordnung. Die schon sichtlich ermüdeten Athleten testeten nochmals ihren Konditionsstand bei Kraftausdauer, Fitness und im Parcours. Im Anschluss konnten sich die Kinder anhand der ausgehängten Tabelle überprüfen und anlässlich von bis zu 110 Würfen und Befreiungen innerhalb von 3 Minuten war es nicht wirklich verwunderlich, dass alle Kinder im oberen Fitnessbereich zu finden waren…

Alles in allem fand der Lehrgang bei den Jungen und Mädchen der U11 und U14 großen Anklang und auch Nick hatte mit „der super Truppe“ Riesenspaß. Nun hoffen wir auf rege Teilnahme der Kinder und Vereine an dem Judosportturnier und den Mannschaftsspielen.

Thomas Augustin
Bezirksjugendleiter Niederbayern

[Druckansicht]

SUCHE: