Banner
BayernJudo.de: Ole Bischof begeistert Teilnehmer in Bad Aibling
Aus den Bezirken / Oberbayern
Sonntag, 10.5.2009 - 18:54 Uhr

Judo–Event mit dem Olympiasieger

Ole Bischof begeistert Teilnehmer in Bad Aibling

Der Bayerische Judo-Verband und der Bezirk Oberbayern veranstalteten am 3. Mai 2009 ein Judo-Event für die ganze Familie der besonderen Art: Der Olympiasieger Ole Bischof (Peking 2008 in der Gewichtsklasse -81 kg) kam als Stargast und faszinierte mit seiner großartigen Art, Judo zu kämpfen und zu lehren, mit seiner Energie, Ausstrahlung und lockeren, freundlichen Art. Denis Weisser berichtet für BayernJudo.de.

Die über 200 Teilnehmer aus drei Bezirken des BJV und über zwanzig Vereinen waren begeistert: Sie trainierten in drei zeitlich getrennten Blöcken, so dass genügend Platz auf den 250 m2 Mattenfläche für alle war und man das Judo-Idol hautnah erleben konnte. So standen Aufwärmspiele, Boden- und Standtechniken auf dem Programm.






Ole Bischof zeigte absolut wettkampfnahe Varianten bekannter Klassiker, die trotz vorhergehendem, gründlichem Studium seiner Wettkampf-Videos für die meisten neu waren. Ob Boden-Umdreher, Sumi-Gaeshi, Seoi-Nage oder seine Ansätze zum Kopf, es wurde fleißig geübt und die Teilnehmer, sofern erforderlich, von Ole Bischof entsprechend korrigiert. Die Randoris mit ihm waren ein Highlight für sich: Eine solche Konzentration von Technik, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer zu erleben, ist sicherlich einzigartig – wenn auch für manchen vielleicht ernüchternd.




























Nach den drei Trainingseinheiten stellte sich der bestens gelaunte Stargast jeweils den Fans für praktisch unendlich viele Autogramme, Erinnerungsfotos und einige persönliche Worte zur Verfügung – mit schier unendlicher Geduld.






Verschiedene Vorführungen standen zwischen den drei Trainingsblöcken auf dem Programm:
Der Zauberer Sven Catello beeindruckte sein Publikum mit tollen Tricks, die Europameister im Kunstradfahren schwebten über das Parkett, die Kun-Tai-Ko-Kämpfer lieferten harte Fights und zertrümmerten haufenweise Bretter und tänzerisch begeisterten verschiedene Hip-Hop-Gruppen mit tollen Einlagen.














Für die Kleinsten war auch einiges geboten: Sie konnten sich im Action-Park mit Hüpfburg, Riesenrutsche und Kletterwand austoben und auch für das leibliche Wohl war gesorgt: Im Partyzelt bewirtete den ganzen Tag das Judo-Grill-Dream-Team vom TuS Bad Aibling. Neben Grillspezialitäten und Salaten gab es auch zahlreiche Kuchen und kühle Getränke, die bei dem fantastischen Wetter zahlreiche Abnehmer fanden.








Die Vizepräsidentin des BJV Bianca Mederer überreichte dem Stargast in Beisein viel örtlicher Prominenz einen typischen oberbayerischen Geschenkkorb. Der Inhalt: Ein dünnes Buch und viel zu essen und zu trinken.




Zusätzlich aufgewertet wurde das Event durch die Anwesenheit des BJV-Ehrenpräsidenten Sigurd Seeger, der an der Entstehung maßgeblich beteiligt war, sowie der Bezirksvorsitzenden Markus Sellner aus Mittelfranken und Andreas Hofreiter aus München und einigen oberbayerischen Bezirksfunktionären, so dass es auch genügend Stoff für zahlreiche Gespräche abseits der Matte gab.

Fazit der Veranstaltung:

1. Judo macht viel Spaß, auch wenn es konzentriert erfolgt. Die Nachfrage ist groß, schließlich war das Event nach nur vier Tagen ausverkauft.
2. Judo hat nichts mit dem Alter zu tun: Die Veranstaltung begeisterte (bei gemeinsamem Training!) Judoka im Alter von 7–60 Jahren.
3. Auch Ole Bischof hatÂ’s gefallen. Wir hoffen, dass sein prall gefüllter Terminkalender weitere Veranstaltungen dieser Art möglich macht und wünschen ihm viel Erfolg bei den demnächst anstehenden Wettkämpfen.






Fotos: Martin Kreuzmeir, Alfons Altmann, Denis Weisser

Denis Weisser
Bezirksvorsitzender Oberbayern

[Druckansicht]

SUCHE: