Banner
BayernJudo.de: 3. Dan für Otto Kneitinger
Aus den Bezirken / Niederbayern
Samstag, 30.5.2009 - 13:15 Uhr

Ehrung für EJU-Vizepräsidenten

3. Dan für Otto Kneitinger

Am Samstag, dem 16. Mai 2009, dem zweiten Kampftag der 1. Judo-Bundesliga, besuchten die Vize-Präsidenten des Bayerischen Judoverbandes, Bianca Mederer und Robert Keil, die Joseph Stanglmeier-Halle in Abensberg. Dort fand die Bundesliga-Begegnung zwischen dem amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister TSV Abensberg und dem JV Ippon Rodewisch statt.

Die Vize-Präsidenten des BJV nutzten den Rahmen dieser tollen Veranstaltung um neben verschiedenen Ehrungen verdienter Sportler auch eine herausragende Persönlichkeit des Judo- Sports zu ehren.

Der langjährige Abteilungsleiter Otto Kneitinger, der sein Amt im Februar 2008 an Peter Dremow übergeben hatte, wurde vor einem breiten Publikum für seine Verdienste um den Judosport mit dem 3. Dan ausgezeichnet.

Otto Kneitinger begann selbst vor über 40 Jahren mit dem Judosport und war bis 1986 aktiver Kämpfer beim TSV Abensberg. 1973 übernahm er erste Führungsaufgaben beim TSV, bis er schließlich 1986 zum Abteilungsleiter gewählt wurde. In der Zeit seiner Führung gewann der TSV Abensberg 13 Mal den Deutschen Titel in der Bundesliga, wurde 5 Mal Europacupsieger und brachte unzählige nationale und international erfolgreiche Athleten hervor. Auch als Präsidiumsmitglied des Deutschen Judo-Bundes (DJB), sowie als Vize-Präsident der Europäischen Judo-Union (EJU) nahm Otto Kneitinger gestalterischen Einfluss auf den Judosport. Seit Februar 2008 ist Otto Kneitinger Ehren-Abteilungsleiter beim TSV Abensberg.



Peter Dremow

[Druckansicht]

SUCHE: