Banner
BayernJudo.de: Bewegungsoptimierung im Judo-Leistungssport durch Feldenkrais
Aus- und Fortbildung
Sonntag, 19.7.2009 - 13:09 Uhr

10-wöchiges Projekt für DC- und C-Kaderathleten/-innen

Bewegungsoptimierung im Judo-Leistungssport durch Feldenkrais

Von Februar bis Mai 2009 fand einmal wöchentlich am Mittwochmorgen in der Münchner Sportklasse eine Feldenkraislektion statt. Die Übungsgruppe bestand überwiegend aus DC- und C-Kaderathleten/-innen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren.

Ziele des Projekts
1. Eine Verbesserung der bewussten Steuerung koordinativ anspruchsvoller Bewegungen im Judotechniktraining. Mit Hilfe des Feldenkraistrainers sollten die Athleten speziell die „kleinen“, koordinativ schwer anzusteuernden Muskelpartien besser ansprechen können, da diese oft schwierig bewusst zu steuern sind.
2. Das sinnvolle Einbinden bestimmter Feldenkraislektionen in das tägliche Training im Rahmen des Aufwärmtrainings als effektive Vorbereitung auf das Techniktraining.

Themen (Bewegungsfunktionen) der Feldenkraislektionen
1. Verbesserung der Flexion in Wurfbewegungen (Klärung der skelettalen Struktur in der Bewegung/ Klärung der Bewegungsrichtungen des Beckens/ Differenzierung der Innervation der Bauchmuskeln/ Verbindungen der Bewegungen des Beckens mit denen der Wirbelsäule, des Brustkorbs und der Hüftgelenke)
2. Verbesserung der Rotation der Wirbelsäule in Wurfbewegungen (Einleitung der Rotation von verschiedenen Körperpunkten aus, Integration von Augen- und Kopfbewegungen in die Rotation, zunehmende Differenzierung der Rotationsbewegung)

Aussagen der Athleten zum Effekt/Nutzen der Feldenkraislektionen
1. Bewegung werden klarer, genauer, effizienter (weniger Kraftaufwand)
2. mehr Flexibilität in der Bewegung
3. leichteres Begreifen von Bewegungen und Bewegungsanweisungen

Ergebnis
1. Feldenkrais hat sich als eine effektive Trainingsvariante zur Vorbereitung auf das Techniktraining herausgestellt.
2. Mit Hilfe von Feldenkraislektionen lassen sich individuell festgefahrenen Bewegungsmuster gut korrigieren.
3. Feldenkraislektionen lassen sich gut in das Aufwärmtraining und Stretching integrieren und können auch jederzeit von Übungsleitern und Trainern, die diese im Rahmen ihrer Trainerausbildung kennen gelernt haben, ausgeführt werden.
4. An tiefer liegende Störungen in den Bewegungsmustern sollte aber in Einzellektionen mit einem ausgebildeten Feldenkraistrainer herangegangen werden.

Lorenz Trautmann
Landestrainer

[Druckansicht]

SUCHE: